Ein Projekt in Zusammenarbeit mit der Fundação Bienal de São Paulo
21.01. - 20.03.2005, täglich 11.00 - 18.00 h
Ausstellungsräume der Akademie der bildenden Künste Wien, Schillerplatz 3, 1010 Wien

© Christian Mayer|Das Team unter der Leitung von Mark Dion auf Expediton durch Brasilien Das Team unter der Leitung von Mark Dion auf Expediton durch Brasilien
© Christian Mayer

Eröffnung: Donnerstag, 20.01.2005, 19.00 h
Begrüßung: Andreas Spiegl, Vizerektor für Lehre und Forschung und S.E. Celso Marcos Vieira de Souza, Botschafter von Brasilien
Einleitung: Dr. Robert Wagner, Ender-Experte
Party: ab 21.00 h in der Aula
DJs Carmen Miranda & Senor Bustamante: Musik, (die) aus Brasilien (sein könnte)

Auf Einladung der Akademie der bildenden Künste Wien und der Fundação Bienal de São Paulo bereisten vier Studierende der Akademie und zwei brasilianische Absolventen unter der kuratorischen Leitung des amerikanischen Künstlers Mark Dion und der sachkundigen Führung des Ender-Forschers Dr. Robert Wagner im Frühjahr vorigen Jahres Brasilien, um gemeinsam das Projekt "The Brazilian Expedition of Thomas Ender - Reconsidered" zu entwickeln. Die Ergebnisse dieser künstlerischen Auseinandersetzung waren bereits vom 26. September - 19. Dezember 2004 auf der Biennale von São Paulo zu sehen und werden nun in den Ausstellungsräumen der Akademie der bildenden Künste Wien präsentiert.

Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung waren die Arbeiten von Thomas Ender, die der junge Landschaftsmaler im Rahmen der Österreichischen Brasilienexpedition zwischen 14. Juli 1817 und 1. Juni 1818 anfertigte. Diese naturwissenschaftliche Expedition, der auch der Zoologe und Ethnologe Johann Natterer und die bayrischen Naturforscher Johann Baptist Spix und Carl Friedrich Philipp Martius angehörten, war anlässlich der Hochzeit von Dom Pedro, dem Kronprinzen von Portugal und Brasilien, und der österreichischen Erzherzogin Leopoldine 1817 in Rio de Janeiro nach Brasilien entsandt worden. Bei seiner Rückkehr übergab Thomas Ender (* 1793 in Wien, † 1875 in Wien, Professor an der Akademie von 1824 bis 1850) dem österreichischen Kaiser Franz I. 763 Aquarelle und Zeichnungen, die einen der schönsten kompletten Bestände des Biedermeier darstellen und sich heute in der Sammlung des Kupferstichkabinetts der Akademie der bildenen Künste Wien befinden.

© Christian Mayer|Das Expeditionsteam in Mariana Das Expeditionsteam in Mariana
© Christian Mayer

Die Fertigstellung der Neuinventarisierung und Dokumentation der Sammlung durch den österreichischen Historiker, Ender-Forscher und ehem. Leiter der Universitätsbilbiothek der Akademie, Dr. Robert Wagner, gab Anlass den international renommierten Künstler Mark Dion für eine Zusammenarbeit an die Akademie einzuladen. In seinen Installationen, Performances, Zeichnungen und Fotografien verquickt er Institutionenkritik mit Erkenntnissen aus Naturwissenschaft und Politik und reflektiert die Natur hinsichtlich ihrer Funktion als Konstrukt der Kultur. Das vorliegende Kooperationsprojekt bedient sich des anachronistischen Modells der Expedition, um die historische Idee der allein der Wissensproduktion dienenden Reise zu hinterfragen und den Versuch einer Neuinterpretation des durch die Assoziation zur kolonialen Unternehmung lange negativ besetzten Begriffs der Expedition zu unternehmen. Für eine Betrachtung von Natur, Reise, Geschichte und Enthnographie im zeitgenössischen Diskurs fungieren dabei die Arbeiten Enders.

© Melina Valente|Projektteam Projektteam "The Brazilian Expedition of Thomas Ender - Reconsidered"
© Melina Valente

Für das Projekt "The Brazilian Expedition of Thomas Ender - Reconsidered" stellte Mark Dion ein neues "Expeditionsteam" mit vier Studierenden der Akademie der bildenden Künste Wien und zwei brasilianischen Künstlern zusammen, das auf den Spuren Thomas Enders durch Brasilien reiste, wobei jedes Mitglied des Teams die Rolle eines historischen Expeditionsteilnehmers übernahm: Franz Christoph Amann (zweiter Naturforscher), Walmor Correa (Botaniker), Mark Dion (Naturforscher), Karin Felbermayr (Botschafterin), Bartolomeo Gelpi (Ethnologe und Landschaftsmaler), Christian Mayer (Chronist) und Georg Paul Tiller (Kartograph). Dr. Robert Wagner hat das Team zu den wichtigsten Entstehungsorten von Thomas Enders Aquarellen - in die Altstadt von Rio de Janeiro, in die Wälder von Tijuca, nach Ouro Preto und Mariana sowie nach São Paulo - geführt.

Die im Zuge der Expedition entwickelten zeitgenössischen Arbeiten werden in Wien gemeinsam mit den Ender-Originalen des Kupferstichkabinetts der Akademie der bildenden Künste Wien und anderen Leihgaben des Museums für Völkerkunde Wien, des Naturhistorischen Museums Wien, der Österreichischen Nationalbibliothek, der Wiener Stadt- und Landesbibliothek sowie der Universitätsbibliothek der Akademie gezeigt.

Leihgeber Wien:
Georg Kargl, Wien
Museum für Völkerkunde Wien
Naturhistorisches Museum Wien: Vogelsammlung, Fischsammlung (1. Zoologische Abteilung - Wirbeltiere) und Botanische Abteilung
Wiener Stadt- und Landesbibliothek (Handschriftensammlung)
Österreichische Nationalbibliothek: Sammlung von Inkunabeln, alten und wertvollen Drucken
Sammlungen der Akademie der bildenden Künste Wien: Kupferstichkabinett und Universitätsbibliothek

www.bienalsaopaulo.globo.com

Thematische Vorträge im Rahmen der Vortrags- und Gesprächsplattform "18.28"

jeweils dienstags, 18.28 h
Akademie der bildenden Künste Wien, Schillerplatz 3, Raum M 13 (Mezzanin), 1010 Wien

01. 03. 05: Robert Wagner | Thomas Enders Reise nach Brasilien

08. 03. 05: Christian Kravagna | Expedition Österreich. Kolonialismus light und das Problem seiner Stärke

15. 03. 05: Otto Graf | Kunst - Wissenschaft?

Für die Unterstützung danken wir: Foto Leutner

Mit Air France können auch Sie auf Expedition gehen: Jetzt auf www.airfrance.at zum Air France E-Newsletter mit den topaktuellen Spezialangeboten, Gewinnspielen und News anmelden und Ihrer Entdeckungsreise steht nichts mehr im Wege.
Informationen und Reservierungen auf www.airfrance.at oder Tel: 502 222 400.
© Bartolomeo Gelpi|Das Expeditionsteam in Ouro Preto, Mai 2004 Das Expeditionsteam in Ouro Preto, Mai 2004
© Bartolomeo Gelpi
© Robert Wagner|Mark Dion, Mai 2004 Mark Dion, Mai 2004
© Robert Wagner
© Akademie der bildenden Künste Wien|Blick in die Ausstellung in Sao Paulo Blick in die Ausstellung in Sao Paulo
© Akademie der bildenden Künste Wien