Eröffnung | 11.02.2014, 18.00 h
Datum | 12.02.2014 - 16.03.2014
Ort | Akademie der bildenden Künste Wien, Schillerplatz 3, 1010 Wien, Aula

Eine Ausstellung von Yuri Dojc in Zusammenarbeit mit dem Slowakischen Institut in Wien und mit Unterstützung der Akademie der bildenden Künste Wien.
Öffnungszeiten täglich von 11 bis 18 Uhr.

Last Folio Last Folio, © Yuri Dojc

Der in Kanada lebende slowakische Fotograf Yuri Dojc zählt zu den führenden Persönlichkeiten der weltweiten Fotoszene. Seine Ausstellung Last Folio behandelt das Thema der Fragilität der Erinnerungen an die jüdische Bevölkerung aus dem Osten der Slowakei. Sie zeigt Detailaufnahmen von großformatigen Fotografien der Fragmente und staubüberdeckten Reihen hebräischer Bücher in einer verlassenen und verwüsteten jüdischen Schule. Das alles sind für Yuri Dojc Symbole, die den großen kulturellen Verlust, aber auch die Schönheit dessen, was bleibt, darstellen. Die Ausstellung war bereits in New York, Cambridge, Brüssel, Moskau, Rom und Košice zu sehen.

Die Ausstellung wird durch einen Dokumentarfilm von Yuri Dojc mit den Augenzeugen des Holocaust begleitet. Zur Ausstellung erschien ein umfassender Katalog mit den Arbeiten des Fotografen.

Begrüßung:
Andrea B. Braidt,
 Vizerektorin für Kunst und Forschung der Akademie der bildenden Künste Wien
Alena Heribanová,
 Direktorin des Slowakischen Instituts in Wien

Zur Aussstellung:
Katya Krausová,
Kuratorin der Ausstellung

Grußworte:
Juraj Macháč,
 Botschafter der Slowakischen Republik in Österreich

Eröffnung:
Dušan Čaplovič,
Bildungsminister der Slowakischen Republik

Musikalische Umrahmung:
Snežana Jović-Werner (Akkordeon) und Miro Lago (Klarinette)

Um Anmeldung wird bis 7. Februar 2014 unter si.wien@gmx.at gebeten. Einlass ist ab 17.30 Uhr.

Im Anschluss laden die Botschaft der Slowakischen Republik in Österreich und das Slowakische Institut in Wien zu einem Empfang.