Date | 02.10.2009 - 04.10.2009
Venue | Akademie der bildenden Künste Wien, Schillerplatz 3, 1010 Wien, Aula

Roland Rainer Symposium organisiert and kuratiert vom Institut für Kunst und Architektur, Docomomo Austria und die ÖGFA.
Exkursion ausgebucht!
weitere info bei www.oegfa.at

How to look, How to see and How to be critical?

Das Symposium widmet sich Roland Rainer und geht dabei drei zentralen Fragen seines Schaffens und seiner Lehre zur Architektur und Stadt nach: How to look, How to see and How to be critical?
Als beständiger Gegner des Mittelmaßes forderte Rainer die Akteure unserer Gesellschaft auf, der Welt mit Zuversicht entgegen zu treten. Er sah Architektur als ermächtigendes Mittel unser Lebensumfeld zu verbessern und ergründete andere Kulturen, um seine Fähigkeiten als kritischer Entwerfer zu schärfen. Als Stadtplaner provozierte er mit seinen radikal modernen Visionen für Wien. Zugleich bekämpfte er Umweltverschmutzung und setzte sich für Nachhaltigkeit in der Architektur ein, lang bevor diese Begriffe Mode wurden. Das Symposium versammelt Referenten, die einen alternativen Blick auf Architektur, Landschaft, Stadt und Denkmalpflege werfen und schafft somit eine Diskussionsplattform zum Stand gesellschaftlicher Entwicklungen. Das Symposium beabsichtigt, kritisches Denken erneut als wesentliche, treibende Kraft für Nachhaltigkeit in Architektur zu bestätigen. Ergänzende Besichtigungen geben Gelegenheit, anhand exemplarischer Bauten Roland Rainers die Aktualität seiner Ansätze zu überprüfen.

Im Sinne Roland Rainers umfassenden Schaffens und Wirkens, ist diese Veranstaltungsreihe eine Kooperation von Akademie der bildenden Künste Wien (Institut für Kunst und Architektur und Alumniverein), Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten, Docomomo Austria und ÖGFA Österreichische Gesellschaft für Architektur. Das Symposium findet anlässlich der Einrichtung einer Roland Rainer Stiftungsgastprofessur an der Akademie der bildenden Künste statt, die von der Stadt Wien finanziert wird.

Freitag, 02.10.2009 | organisiert and kuratiert durch das Institut für Kunst und Architektur

17.00 Uhr Einführung Nasrine Seraji, Institutsvorständin Institut für Kunst und Architektur
17.30 Uhr Anne Spirn: Environmental Justice, and City Planning and Design | Restoring Mill Creek: Landscape Literacy

18.15 Uhr Pause

18.30 Uhr Peter Trummer, Roland Rainer Stiftungsgastprofessur 2009/10, Urbanism and Biopolitics
19.15 Uhr Podiumsdiskussion
20.00 Uhr Empfang

Samstag, 03.10.2009 | organisiert and kuratiert durch Docomomo Austria
09.30 Uhr Exkursion Stadthalle : Führung: Much Untertrifaller
(Treffpunkt: Haupteingang, Roland Rainer Platz, ohne Anmeldung)
12.00 Uhr Pause
13.00 Uhr Einführung: Norbert Mayr
13.30 Uhr Juliane Mayer: Das Lignostahl-Haus im Ötztal-Bahnhof
13.50 Uhr Georg Driendl: Lignostahl -- ein Bausystem -- zerlegt!
14.15 Uhr Eva Rubin: Die Rettung der Vorstufenuni Klagenfurt -- Prozess und Ergebnis

14.45 Uhr Pause

15.00 Uhr Wolfdietrich Ziesel: Die Statik der ORF-Zentrale am Küniglberg aus heutiger Sicht
15.30 Uhr "Roland Rainer" ein filmisches Portrait 1985 by driendl*steixner
16.00 Uhr Wilfried Posch: Roland Rainers Jahre als Stadtplaner Wiens

16.45 Uhr Pause

17.00 Uhr Jürgen Radatz: Aktuelle Entwicklung bei einem Hauptwerk von Roland Rainer*
17.30 Uhr Podiumsdiskussion: "Roland Rainer" Einfüsse/ Transformation/Zukunft
(Moderator: Karl Langer, TeilnehmerInnen: G. Driendl, N. Mayr, J. Radatz, E. Rubin, M. Untertrifaller)

Sonntag, 04.10.2009 | organisiert and kuratiert durch die ÖGFA
Bustour (Unkostenbeitrag). Verbindliche Anmeldung: www.oegfa.at
9.30 Uhr Abfahrt Schillerplatz
10.00 Uhr Fertighaussiedlung Veitingergasse
11.30 Uhr Siedlung "Am Mauerberg"
13.30 Uhr Evangelische Kirche Simmering
15.00 Uhr Siedlung Mannersdorf
16.30 Uhr Sommerhaus St. Margarethen
anschließend Ausklang beim Heurigen Schandl in Rust
22.00 Uhr Rückkehr Schillerplatz