Datum | 10.09.2012, 7.00 p.m.
Venue | Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste Wien, Lehárgasse 6, 1060 Wien

Der Alumniverein der Akademie der bildenden Künste Wien und Christine Bärnthaler / OFROOM laden internationale Innovationsträger_innen aus Europa ein, im Pecha Kucha Format neue Materialien und Produkte vorzustellen.

Material für die Zukunft (c) ofroom

Begrüßung: DI Herbert Ablinger, Kammer der Architekten und Ingenieurkonulenten Wien.

Anschließend:  Networking, OFROOM Materialschau und Flying Buffet

Powered by: Alumniverein der Akademie der bildenden Künste Wien und Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten Wien, NÖ und Burgenland

Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten: cb@ofroom.at

Vortragende und Themen:

Thomas Ries PLEXIGLAS - www.evonik.de
Evonik ist bekannt als das Logo, das die Dortmunder in der Bundeliga zum Pokal begleitete. In Österreich ist die blaue Hülle des Kunsthaus Graz ihr Aushängeschild. Uns begeistern die Ansätze, Plexiglas konstruktiv anzuwenden, insbesondere ein erstes Referenzprojekt: ein 13m langer, freitragender Tisch.

Katrin Zatti OBERSOUND - www.planober.de
In der Raumakustik hat sich die Mikroperforation von harten Oberflächen als Durchlass zu schallschluckenden Dämmschichten praktisch als Standard etabliert. Bei Obersound versucht das Loch kein optisches Verschwinden, hier will es das sein, was es ist: Loch und Muster. In großen, 5-8 mm Querschnitten ziehen sich grafische Punkt und Linienfiguren über gut sortierte Holzsorten.

i.V. Für Wolfgang Napp: Marco Zatti MIDAS SURFACES - www.votteler.com, www.midassurfaces.de
Midas gehört zu den Senkrechtstartern unter den innovativen Jungunternehmen Europas. Als "flüssiges Metall" mit einem Metallanteil von bis zu 90% in Lacken oder Spachtelmassen wurde es in der Mundpropaganda kommuniziert. Fugenlose, glatte oder strukturierte Metalloberflächen in Dimension und Form von Birne bis Flughafenfoyer sind mit Midas möglich.

Werner Dreier DREIER HOLZ - www.waluna.at
Warum in die Ferne schweifen … Wien, Porzellangasse … Das Brillenstudio Waluna ist Fundgrube einer Keimzelle für eine neue Holzgeneration. Hart wie Stahl, warm verformbar wie Kunststoff, oder elastisch weich wie Gummi präsentiert sich der Holz-Carbon-Werkstoff von Werner Dreier. Vom immer wieder neu formbaren Möbel bis hin zu neuartigen Holzbaukonstruktionen für Erdbebensicherheit ist hier alles denkbar.

Matthias Rimmele TOKUSEI - www.tokusei.de
Die Innovation kommt hier materialübergreifend aus dem Formenbau. Mit zehntel Millimeter Präzision werden kundenspezifische Reliefstrukturen für Plattenformate bis 120 x 90 cm eingearbeitet - und machen individuelle Oberflächengestaltung in fließendem Übergang von der Fassade zum Innnenraum hindurch Brandschutzklasse B1 möglich.

Robert Fricke SWAREFLEX - www.light-experience.com
Michelle Addington ist bekannt für ihre provokativen Vorträge in denen sie das Passivhaus angreift und u.a. von der Gebäudehülle weg auf den eigentlichen Problembereich des Energiehaushalts führt: dem Energieverbrauch in der Gebäudebeleuchtung. Swareflex - aus dem Hause Swarovski - hat den Innovationspreis auf der Light & Building 2012 erhalten - für eine LED Leuchte mit 140 lm/W Lichtausbeute. Das liegt ca. 30% über dem Standard.

Guy Greif R-Tech
Wenn ein neu geborenes Unternehmen einen ersten Auftrag mit SANAA Architekten und für den Louvre (Lens) ausführt, ist die Qualitäts- und Zukunftsfrage obsolet. R-tech hat sich darauf spezialisiert, eines der Standardprodukte des industriellen Leichtbaus, die Alu-Wabenplatte, für Architektur mit allen denkbaren Oberflächen aufzubereiten. Guy Greif selbst ist es, der sich fortwährend mit innovativen Materialien beschäftigt und den Reiz für neuartige Lösungen überall dort sieht, wo Machbarkeiten angezweifelt werden.

Material für die Zukunft Video-Nachlese: http://www.youtube.com/user/OFROOM
Like OFROOM on Facebook: http://on.fb.me/RJQOrU
SAVE THE DATE: 02. Oktober 2012, STILWERK WIEN, Vienna Design Week Cocktailparty mit OFROOM material:cafe, material:book und DULF design
MATERIAL:BOOK: ab 02. Oktober 2012,NICHT IM BUCHHANDEL ERHÄLTLICH,Gratis vom 02.-07. Oktober im OFROOM material:cafe @STILWERK, Bestellungen kostenlos bei Übernahme der Einzelversand Postgebühr (Porto beim Empfänger) möglich