Sicherheitsfachkraft

Sicherheitsfachkräfte haben die Aufgabe, Arbeitgeber_innen, Arbeitnehmer_innen, Sicherheitsvertrauenspersonen und Belegschaftsorgane zu beraten und die Arbeitgeber_innen bei der Erfüllung ihrer Pflichten in Bezug auf Arbeitssicherheit und ideale Arbeitsplatzgestaltung zu unterstützen. Gemäß § 73 Arbeitnehmer_innenschutzgesetz sind Betriebe verpflichtet, Sicherheitsfachkräfte zu bestellen.

In Wahrnehmung dieser Aufgabe führen Sicherheitsfachkräfte insbesondere folgende Tätigkeiten aus:

  • Beratung von Arbeitgeber_innen und Arbeitnehmer_innen in allen Fragen der Arbeitssicherheit einschließlich der Unfallverhütung
  • Beratung bei der Planung von Arbeitsstätten sowie bei der Beschaffung oder Änderung von Arbeitsmitteln in arbeitsphysiologischen, arbeitspsychologischen und sonstigen ergonomischen sowie arbeitshygienischen Fragen
  • die Beratung der Arbeitnehmer_innen, der Sicherheitsvertrauenspersonen und der Belegschaftsorgane in Angelegenheiten der Arbeitssicherheit und der menschengerechten Arbeitsgestaltung
  • Besichtigung der Arbeitsstätten, Baustellen und auswärtigen Arbeitsstellen sowie die Teilnahme an Besichtigungen durch das Arbeitsinspektorat
  • Ermittlung und Untersuchung der Ursachen von Arbeitsunfällen und arbeitsbedingten Erkrankungen sowie die Auswertung dieser Ermittlungen und Untersuchungen
  • Überprüfung und Anpassung der nach den Arbeitnehmer_innenschutzvorschriften erforderlichen Ermittlung und Beurteilung der Gefahren und der festgelegten Maßnahmen samt Anpassung der Sicherheits- und Gesundheitsschutzdokumente
  • Beratung bei der Organisation des Brandschutzes und von Maßnahmen zur Evakuierung
  • Beratung bei der Ermittlung und Beurteilung der Gefahren sowie bei der Festlegung von Maßnahmen zur Gefahrenverhütung

Kurzportrait:

Das Sicherheitstechnische Zentrum Burgenland wurde als Sicherheitstechnisches Zentrum nach dem Arbeitnehmer_innenschutzgesetz im Jahr 2003 gegründet und beschäftigt Sicherheitsfachkräfte und Arbeitsmediziner_innen.
Angeboten werden alle Agenden des Arbeitneher_innenschutzgesetzes, welche in die Zuständigkeiten der Präventivdienste fallen sowie Schulungen zur Ausbildung von Sicherheitsvertrauenspersonen.
Geschäftsführende Inhaber sind Herbert Wagner, MSc und Franz Hawlik.

Franz Hawlik ist seit 1998 Sicherheitsfachkraft. Weiters ist er Bautechniker, Plan- und Baukoordinator, Gefahrgutbeauftragter und Abfallbeauftragter. Als externe Sicherheitsfachkraft zählen zu seiner Klientel mehrere Krankenhäuser, Pflegeanstalten und Kliniken, weiters Produktionsbetriebe wie Großschlossereien, Baustoff- und Kartonagenfabriken, kommunale Einrichtungen und diverse Handelsbetriebe.