07.12.2007
Jährlich werden Editionen von Lehrenden der Akademie der bildenden Künste herausgegeben.
Prof. Peter Dressler hat nicht nur viele Jahre an der Akademie unterrichtet, sondern war auch maßgeblich daran beteiligt war, die Fotografie in Österreich als gleichwertiges künstlerisches Medium zu etablieren.

Akademie Edition 2008 Peter Dressler,
"Mit großem Interesse" (Philadelphia Museum of Art), 1991, C-Print, Auflage von 50 Stück, num./sign., 40 x 50 cm

Die Akademie der bildenden Künste Wien hat sich zum Ziel gesetzt, ein Mal jährlich eine Edition eines/r im Haus Lehrenden herauszugeben.

Wir beginnen mit einer Arbeit von Peter Dressler, der nicht nur viele Jahre an der Akademie unterrichtet hat sondern auch maßgeblich daran beteiligt war, die Fotografie in Österreich als gleichwertiges künstlerisches Medium zu etablieren.

Dressler eignet sich öffentliche und halböffentliche, (oft kulturell definierte) Orte temporär an. Eine seiner Strategien ist die Platzierung einer kleinen Hundefigur, eine fotografische Skulptur aus Pappe, die somit mit dem ausgewählten Setting in einen Kontext gesetzt wird und formale und inhaltliche Verschiebungen bewirkt. „Die Figur wird in diesen Situationen  zum Katalysator, in Relation zu ihr verändern sich alle räumlichen wie auch gesellschaftlich und historisch festgelegten hierarchischen Verhältnisse, welche sie durch diese Intervention überzeichnet sichtbar, und damit als zu verändernd, erfahrbar macht.“ Chistine Frisinghelli in CAMERA AUSTRIA 99/2007, S. 23.

Zum Preis von EUR 350.- / f. Akademieangehörige zum Vorzugspreis von EUR 250.-