Eine MAECENAS Anerkennung wurde heuer in der Kategorie "Kunst & Medien" an das Hotel Le Méridien Wien für die "Video Lounge" der Akademie der bildenden Künste Wien ausgesprochen. In dieser Kategorie wurde dem Anliegen, dass sich die Wirtschaft vermehrt um künstlerisch wertvolle Medienprojekte kümmert, Rechnung getragen. 15 Projekte wurden eingereicht.
26.11.2008

MAECENAS Anerkennung für die "Video Lounge" der Akademie im Hotel Le Méridien Wien Foto: Le Méridien Wien

Eine MAECENAS Anerkennung wurde heuer in der Kategorie "Kunst & Medien" an das Hotel Le Méridien Wien für die "Video Lounge" der Akademie der bildenden Künste Wien ausgesprochen. In dieser Kategorie wurde dem Anliegen, dass sich die Wirtschaft vermehrt um künstlerisch wertvolle Medienprojekte kümmert, Rechnung getragen. 15 Projekte wurden eingereicht.

Die Initiativen Wirtschaft für Kunst vergeben den Österreichischen Kunstsponsoring-Preis MAECENAS seit 1989 an Unternehmer und Unternehmen für die Förderung von Kunstprojekten, die ohne diese Unterstützung nicht hätten verwirklicht werden können. Seit einigen Jahren konnte die Idee des MAECENAS auch in die Bundesländer getragen werden, um die Bedeutung der Wirtschaftsunternehmen im Bereich des Kunst- und Kultursponsorings im regionalen Bereich hervorzuheben.

So wurde heuer zum 20. Mal im November der Österreichische Kunstsponsoringpreis MAECENAS in Kooperation mit dem ORF und der Wirtschaftskammer Österreich vergeben.

Die Video Lounge ist eine Kooperation des Le Meridien mit der Akademie der bildenden Künste Wien, ein Zeichen gelungener und konstruktiver Nachbarschaft. Die Nähe der beiden Häuser ist also nicht nur topografisch (nur ca. 100 Meter Luftlinie trennen beide Gebäude), sondern auch inhaltliche verbindet das Interesse an zeitgenössischer Kunst. Studierende und AbsolventInnen der Akademie wird mit der Video Lounge die Möglichkeit geboten, neue Arbeiten zu präsentieren. Viermal im Jahr werden spannende und
wegweisende Positionen von Bettina Henkel, Lehrbeauftragte für Kunst und digitale Medien und Leiterin des Medienlabors, ausgewählt und in diesem Rahmen einem internationalen Publikum gezeigt.