Datum | 22.11.2012 - 24.11.2012
Venue | Akademie der bildenden Künste Wien, Schillerplatz 3, 1010 Wien, Aula

mit Vorträgen, Artist Talks, Ausstellungsführung, Performances, Workshops, Filmprogramm und Clubbings

Konferenz: Dildo Anus Macht: Queere Abstraktion Tejal Shah, Between the Waves (Outer), mixed media collage on paper, 72" x 50", Courtesy of the Artist & Project 88 Gallery, Mumbai

Projektleitung: Hans Scheirl
Organisation: Ruby Sircar
Erasmus Praktikant_innen: Jasmin Bauer, Nora Frohmann,
Lena Rosa
Konzept/Idee: Jakob Lena Knebl, Hans Scheirl, Ruby Sircar,
Tim Stüttgen Händle, Sophia Süßmilch
Raumgestaltung: Raumgestaltung: Studierende Kontextuelle Malerei und Performance, Institut für bildende Kunst
Teilnehmer_innen: Bernadette Anzengruber, Mareike Bernien, Florian Buder, Johnny Golding/de Philo, Diedrich Diedrichsen, Antke Engel, Karin Ferrari, Marina Gržinic, Hanna Hacker, Judith/Jack Halberstam, Moira Hille, Ana Hoffner, Liesa Kovacs, Hyo Lee, Maria Llopis, Renate Lorenz, Ivana Marjanovic, Gin Müller, Nick Prokesch, Andreas Riegler, Nicole Sabella, Siriluck Sinarak, Hans Scheirl, Janine Schneider, Kerstin Schroedinger, Stefanie Seibold, Tejal Shah, Eliza Steinbock, Tim Stüttgen, Dorothea Zeyringer

Das Projekt "Dildo Anus Macht: Queere Abstraktion" wurde als mehrteiliges, künstlerisch-wissenschaftliches Projekt von Hans Scheirl initiiert und konzipiert: es besteht aus der dreitägigen Konferenz an der Akademie der bildenden Künste Wien, einem Performanceprogramm im brut Theater im Künstlerhaus und einem Filmprogramm im top Kino Wien, sowie der von Christiane Erharter und Dietmar Schwärzler kuratierten Ausstellung Rosa Arbeit auf goldener Straße im xhibit der Akademie der bildenden Künste Wien.

Die Wichtigkeit, Geschlechterverhältnisse und -differenzen vor dem Hintergrund materieller und künstlerischer Notwendigkeiten öffentlich zu diskutieren ist besonders heute dringend notwendig: die
Diskussion um einen queeren Arbeits- und Lebensalltag ist angesichts von Fragestellungen um post-koloniale Zusammen-hänge, Issues of Colour, post-pornografischen Bild- und Sexpolitiken vor allem deshalb virulent, weil viele dieser Diskurse ihren Weg in den Mainstream gefunden haben, dabei jedoch entschärft wurden. In zeitgenössischer Kunst und Kultur ist Queerness ein wesentlicher, grundlegender Ausgangspunkt geworden, der gesellschaftlich relevante Veränderungen impliziert. Auch an der Akademie der bildenden Künste Wien hat in den letzten Jahren verstärkt ein Queering in Lehre und studentischem Arbeiten, bildnerischer Produktion und wissenschaftlicher Recherche stattgefunden.

Diesen Umstand nimmt die Konferenz zum Anlass um inner- und außerakademische Tendenzen zu diskutieren, notwendige gesellschaftliche Veränderungen zu fordern und Entwicklungen in wirtschaftlichen- und biopolitischen Zusammenhängen zu prognostizieren. Ziel der dreitägigen Konferenz ist es, sich im Rahmen von unterschiedlichsten Kommunikations- und Diskussionsformaten wie Vorträgen und Workshops sowie Kurator_innen-Gesprächen, Künstler_innen-Rundgängen und Performances konstruktiv mit Queerness als Arbeits- und Lebensalltag auseinander zu setzen.

Programm

Donnerstag, 22. November 2012


Aula
15.00 h: Eröffnung
Andrea B. Braidt (Vizerektorin für Kunst | Forschung, Akademie der bildenden Künste Wien),
Hans Scheirl (Professor für kontexuelle Malerei, Akademie der bildenden Künste Wien)
15.30 h: Vortrag
Post/Porn/Politics, Tim Stüttgen (Künstler, Berlin)
16.00 h: Vortrag
Plastik Puppe Penthouse, Diedrich Diederichsen (Professor für Theorie, Praxis und Vermittlung von Gegenwartskunst, Akademie der bildenden Künste Wien)
17.00 h: Vortrag
A Libidinal Economy of Queering, Johnny Golding/de Philo (BIAD Professor für Philosophie & Bildende Kunst and Director of the Centre for Fine Art Research (CFAR), The School of Art, Birmingham City University)

xhibit
18.00 h: Kurator_innenführung
Christiane Erharter und Dietmar Schwärzler (Kurator_innen) führen durch die Ausstellung Rosa Arbeit auf goldener Straße.

Aula
19.00 h: Erfrischungen

brut Theater im Konzerthaus, Lothringerstrasse 20, 1030 Vienna
20.00 h: Swans reflecting elephants
Performanceprogramm von Stefanie Seibold (Univ. Ass. Performative Kunst und Bildhauerei, Akademie der bildenden Künste Wien) in Zusammenarbeit mit TJC und Gäste
22.00 h: Chubby Chubby Boom Boom Club von Hyo Lee (Künstler, Wien)

Freitag, 23. November 2012

Aula
11.00 h: Vortrag
Becoming Indigestible. The Lesbian Anus and its Queer Assemblages, Antke Engel (Institute for Queer Theory, Hamburg/Berlin)
12.00 h: Vortrag
Disfiguration: On Violence and Negativity in Queer Art, Eliza Steinbock (Lecturer in Literature, Arts, Media Cultural Studies and a research fellow at the Centre for Gender and Diversity at Maastricht University)
13.00 h: Vortrag
Queer matriarchy, Maria Llopis (girlswholikeporno, Valencia)

Raum M 20
Queere Performance im öffentlichen Raum, Gin Müller (Künstler, dramatic advisor, Wien)

Aula
15.00 h: Kaffeepause
16.00 h: Präsentation der Arbeitsergebnisse der teilnehmenden Studierenden

17.00 h: Roundtable
Dildo Anus Macht: Queere Abstraktion mit Hans Scheirl (Professor für kontexuelle Malerei, Akademie der bildenden Künste Wien), Hanna Hacker (Professorin für Sozial- und Kulturwissenschaftliche Entwicklungsforschung, Institut für Internationale Entwicklung, Universität Wien), Marina Gržinic (Professorin für konzeptuelle Kunst, Akademie der bildenden Künste Wien), Tim Stüttgen (Künstler, Berlin)

top Kino, Rahlgasse 1, 1060 Wien
Filmvorführungen Screenings
20.00 h: Dandy Dust (Hans A. Scheirl, A/GB 1998)
22.00 h: kurzes Filmprogramm kuratiert von Tim Stüttgen (Künstler, Berlin)
Intro: J, Arantxa Martinez (4 min), 2007, Mi sexualidad es una creación artistica, Lucy Sombra (46 min), 2011, The Adventures of Hans and Del, Hans Scheirl, Del La Grace Volcano (12 min), 1996, Here is my honey, Evi Rüsseler (16 min), 2010/2012, Arrêt la machine! Postpone postporn happiness, Ulrike Feser, Nicolas Siepen, Tim Stüttgen
(37 min), 2011, CONTAGIOUS!, Pauline Boudry, Renate Lorenz
(12 min), 2010, Outro: The Bagwell in me (excerpt), Ann Liv Young
(5 min), 2009

Samstag, 24. November 2012

Aula
11.00 h: Vortrag
Kvar politics in culture and arts - The case of Belgrade, Ivana Marjanovic (Kontekst Collective, Belgrad/Wien)
12.00 h: Ausschreibungspräsentationen
Dildo Anus Macht: Queere Abstraktion
The Weight of Thought, Bernadette Anzengruber (Künstlerin, Wien), Performative Skulptur, Nicole Sabella, Janine Schneider, Dorothea Zeyringer (Künstlerinnen, Wien), 428 min. on Skype, Mareike Bernien, Moira Hille, Kerstin Schroedinger (Künstlerinnen, Wien), Masturbation, Diva Cup, The Examination, Nina Prader (Künstlerin, Wien), Bikini, Florian Buder (Künstler, Wien), Policeman, Liesa Kovacs, Nick Prokesch (Künstler_innen, Wien), Baphomets Laudatio, Karin Ferrari (Künstlerin, Wien), Fucking Thailand, Siriluck Sinarak (Künstlerin, Wien), Queering (Post) War Representation: On ambivalent desire for proximity in the images of the camp, Ana Hoffner (Künstlerin, Wien)
15.00 h: Vortrag
Queer Abstraction, Judith/Jack Halberstam (Professor of American Studies and Ethnicity, Gender Studies, and Comparative Literature, University of Southern California, Los Angeles)
16.00 h: Kaffeepause
17.00 h: Vortrag
Queer, EcoSexual Ancestors and dreaming Unicorns in India, Tejal Shah (Künstlerin, Mumbai)
18.00 h: Vortrag
Queer Art, Renate Lorenz (Professorin für PhD in Practice, Akademie der bildenden Künste Wien)
19.00 h: Erfrischungen

Marea Alta, Gumpendorferstraße 28, 1060 Wien
22.00 h: Performance und glamouröse Party
Klub Mutti, mit/kuratiert von Andreas Riegler (Künstler, Wien)

Freier Eintritt zur Konferenz nach vorheriger Anmeldung unter queer_registration@akbild.ac.at
Konferenzsprache: Englisch