Einreichungen bis | 31.12.2007

KulturKontakt Austria fördert seit 2006 Konzepte für Kulturvermittlungsprojekte in neuen sozialen Kontexten.

2008 vergibt KulturKontakt Austria erstmals die IRIDA (griech. "Vermittlerin zwischen den Welten) als Anerkennung für neue Ansätze und Vermittlungsaktivitäten an der Schnittstelle von Kultur- und Sozialbereich und sensibilisiert dadurch eine breitere Öffentlichkeit für Vorhaben, die Menschen zur kulturellen Teilhabe motivieren. Kulturinstitutionen sollen dabei unterstützt werden, neue Publikumsgruppen für ihre Angebote zu interessieren und sich Kooperationen mit sozialen Einrichtungen zu öffnen.

Die IRIDA ist mit Euro 3.000,- dotiert und wird jährlich für ein bereits realisiertes Kulturvermittlungsprojekt in neuen sozialen Kontexten zuerkannt.

Die Vergabe des Anerkennungspreises erfolgt im März 2008 auf Vorschlag einer Fachjury, deren aktuelle Mitglieder sind

Jun.-Prof. Dr. Carmen Mörsch, Universität Oldenburg / documenta 12,

Univ.-Prof. Mag. art. Barbara Putz-Plecko, Universität für angewandte Kunst Wien und

Martin Schenk, Sozialexperte der Diakonie Österreich und Mitinitiator der Armutskonferenz.

Bis 31.12.2007 können Projekte eingereicht werden, die

· im Zeitraum 1.1.2006 - 31.12.2007 in Österreich und

· in Zusammenarbeit mit zumindest einer Kulturinstitution verwirklicht wurden.