Abgabeschluss | 01.12.2012

Der Wettbewerb SCHILLER wird von der Akademie der bildenden Künste Wien in Zusammenarbeit mit der Seeste Bau AG ausgeschrieben.

Die Seeste Bau AG ist als Bauträger, Projektentwickler sowie als Bau- und Generalunternehmer international tätig. Derzeit betreut die Seeste Bau AG ein großes Wohnbauprojekt am Schillerplatz 4 in Wien, das für eine Präsentation im öffentlichen Raum genutzt werden soll.

Gemeinsam mit der Akademie der bildenden Künste Wien sucht die Seeste Bau AG künstlerische Arbeiten, die bis Frühjahr 2013 im Außenbereich der Baustelle Schillerplatz 4 am Baustellenschutz ausgestellt werden. Die Eröffnung und Bekanntgabe der Preisträger_innen erfolgt im Beisein der Presse Ende Jänner 2013 im Rahmen des "Rundgangs 2013" der Akademie der bildenden Künste Wien. Ausgewählte Arbeiten werden zudem in einer Publikation präsentiert.

Studierende und Alumni (Diplom nicht älter als 2010) aller Klassen und Institute sind eingeladen, sich mit dem Thema SCHILLER (Person, Leben, Werk, Abstrakt, Assoziation) künstlerisch auseinander zu setzen.

Abgabeschluss: 1. Dezember 2012

Dotierung:
Eine Fachjury bestehend aus Mona Hahn (Ao.Univ.-Prof. für Kunst im öffentlichen Raum), Silke Otto-Knapp (Univ.Prof. für Gegenständliche Malerei) und Michael Seeber (Seeste Bau AG) wählt zwölf Einreichungen aus, die am Ausstellungsort präsentiert werden.
Drei dieser zwölf Arbeiten werden mit jeweils 1.500 Euro Preisgeld prämiert.

Einreichung:
Die ausgewählten Arbeiten werden in der Größe 165 x 230 cm als Hochformat am Baustellenschutz befestigt (Hinweis: alle 50 cm werden an den Rändern Ösen für die Montage eingearbeitet).

Für den Plot auf PVC benötigen wir Druckdaten in folgendem Format:

  • PDF in Druckqualität, mit vektorisierten Schriften,
  • Format der Arbeiten: 165 x 230 cm, Hochformat, mind. 150 dpi

Die Jury trifft ihre Auswahl anhand der eingereichten Dateien.

Die Einreichungen sind bis 01.12.2012 per E-Mail zu senden an m.dattes@akbild.ac.at.
(Bei größeren Datenmengen nutzen Sie bitte wetransfer, yousendit oder andere Anbieter.)

Zusätzlich zu den Druckdaten sind folgende Dateien zu senden:

  • 1 reproduzierfähige Abbildung der Arbeit für den Katalog
    (Format jpg, 300 dpi bei einer Breite von mind. 2.500 Pixel)
    Dateibenennung: Name_Vorname_Titel_Jahr_Fotograf_in
  • Kurzbiografie und Werkbeschreibung (je max. 1.500 Zeichen),
    Schriftgröße 10, Arial, PDF
    Dateibennung: Name_Vorname_Info
  • eine Excelliste mit folgenden Angaben (bitte in dieser Reihenfolge in einer Zeile eintragen): Vorname, Name, Titel des Kunstwerkes, Entstehungsjahr, Material, Technik, Copyright, Höhe des gewünschten Verkaufspreises inkl. Mehrwertsteuer in Euro (bedeutet Verkaufspreis des auf PVC geplotteten Werkes), E-mail, Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum
    Dateibennung: Name_Vorname_Titel_Angaben

Kontakt:
Bei Rückfragen kontaktieren Sie bitte Martina Dattes im Vizerektorat für Kunst | Forschung: m.dattes@akbild.ac.at, Tel. +43 1 588 16-1101.