Date | 14.12.2011, 6.00 p.m.
Venue | designaustria, im designforum / MuseumsQuartier, Museumsplatz 1/Hof 7, 1070 Wien

Vortrag organisiert vom Institut für das künstlerische Lehramt im Rahmen der Vortragsreihe "Das Unbehagen in Gestaltung" in Kooperation mit designaustria.

Bless | Celebrating 15 years of themelessness

Bless ist ein Mode- und Design-Studio, das 1997 von Ines Kaag und Desiree Heiss gegründet wurde. Bless führt Niederlassungen in Paris und Berlin. Kürzliche Gruppenausstellungen:  N°26 Cable Jewellery, N°35 Carcover (2011 Festival de la Mode à Hyères, Frankreich) großmaßstabliche Accessoires für das Alltagsleben (2011 Arnhem Mode Biennale, Niederlande). Kürzliche Einzelausstellung: u.a. Windowgarden Installation (2011 Craft Victoria, Australien).

Die Vortragsreihe Das Unbehagen in Gestaltung untersucht den Mythos Gestaltung in Kunst, Kultur und Theorie. Sozial und politisch aufgeladen, wird Gestaltung viel abverlangt und scheint zugleich ein Schlüssel zu gegenwärtigen Handlungspotenzialen zu sein. Die einzelnen Vorträge werden der Frage nachgehen, wie es um hegemoniale Praktiken und alternative Strategien in unterschiedlichen Kontexten von Gestaltung steht.

Die Reihe hat mit Prem Krishnamurthy, Designer, Project Projects in New York begonnen und wird nun mit Jutta Hartmann, Professorin für Allgemeine Pädagogik und Soziale Arbeit an der Alice Salomon Hochschule Berlin, Ramia Mazé, Senior Researcher Interactive Institute Göteborg, Danh Vo, Künstler, lebt und arbeitet in Berlin und New York, und Ines Kaag und Désirée Heiss, Gründerinnen des Designkollektivs Bless, Berlin-Paris, fortgesetzt.

Weitere Termine

Bless, 14.12.2011
17.00 Uhr, designaustria, im designforum / MuseumsQuartier, Museumsplatz 1/Hof 7, 1070 Wien

Bisherige Termine:

Ramia Mazé, 4.11.2011

Ramia Mazé ist Senior Researcher und Projektleiterin am Interactive Institute Schweden. Sie beschäftigt sich mit interdisziplinären Forschungsprojekten zu Themen wie Sustainable Design, Smart Materials, Interactive Architecture und Tactical Media. Sie ist Leiterin des Projekts Designing Social Innovation, das sie in Zusammenarbeit mit dem IIT Institute of Design Chicago ausführt. Ramia Mazé arbeitete an mehreren Beratungsinstitutionen im Bereich Corporate Research and Design in Großbritannien und den USA und unterrichtet an der Experience Design Faculty der Konstfack Stockholm.

Danh Vo, 17.11.2011

Danh Vo, geboren in Ba Ria (Vietnam), lebt in Berlin und New York. Kürzliche Einzelausstellungen: "Autoerotic Asphyxiation", Artists Space, New York; "Hip Hip Hurra", National Gallery Denmark; "JULY, IV, MDCCLXXVI", Kunsthalle Fridericianum, Kassel. Bevorstehende Einzelausstellungen: Kunsthaus Bregenz, Renaissance Society Chicago, Art Institute Chicago und Wexner Center for the Arts.

In Kooperation mit designaustria