Das Lehramtsstudium Kontextuelle Gestaltung – Unterrichtfach Werkerziehung konzentriert sich auf zweckgebundene Aspekte von Gestaltung. Kernbereiche des Studiums sind Produktkulturen, der Komplex Architektur-Raum-Umwelt sowie – als durchgängiges Leitmotiv – die Beziehung zwischen Gestaltung und Kontext. Das Studium ist so aufgebaut, dass dessen Inhalte immer gleichzeitig auf mehreren Ebenen verhandelt werden: Im Bereich Gestaltung und Herstellung werden experimentelle, modellhafte und konkrete Projekte realisiert; im Rahmen kritischer Reflexion werden die Bedingungen und Konsequenzen von Gestaltung untersucht; im Vermittlungsteil werden didaktische und kommunikative Projekte für schulische und außerschulische Zusammenhänge entwickelt und erprobt. Die enge inhaltliche Vernetzung mit den anderen Lehramtsstudien an der Akademie der bildenden Künste Wien ermöglicht Studierenden eine ideale Fächerkombination. Die Ausbildung schließt die Kunst- und Kulturpädagogik als neues Angebot einer pädagogischen Berufsvorbildung am Institut für das künstlerische Lehramt mit ein.

Das Lehramtsstudium Kontextuelle Gestaltung qualifiziert zur Lehre an höheren Schulen, vermittelt darüber hinaus aber auch praktische und reflexive Kompetenzen für die Projekt- oder Vermittlungsarbeit im Kulturbereich, im Wissensbetrieb und anderen gestalterischen Zusammenhängen. 

Sprechstunde nach Vereinbarung
+43(1)58816-9100
+43(1)58816-9199
m.beck@akbild.ac.at
Studentische Mitarbeiterin
j.auer@akbild.ac.at
Sprechstunde: Di 10.00 – 12.00 Uhr, 4. Stock, nach Vereinbarung
+43(1)58816-9110
+43(1)58816-9199
m.herbst@akbild.ac.at
Sprechstunde: Mi 10.30 – 11.30 Uhr, nach Vereinbarung
+43(1)58816-9113
a.weiss@akbild.ac.at