© Lisa Rastl, Wien
+43(1)58816-9100
+43(1)58816-9199
m.beck@akbild.ac.at

Courses

060048 Privatissimum für Dissertant_innen
Privatissimum, Sommersemester 2014
060199 Gestaltung und Kontext
Projektstudium, Wintersemester 2013/14
Mag. Dr. Anna Weiß (Vortragende/r)
060199 Gestaltung und Kontext
Projektstudium, Sommersemester 2014
Mag. Dr. Anna Weiß (Vortragende/r)
060284 Exkursion
Exkursion, Sommersemester 2014
060085 Display und Kommunikation II
Projektstudium, Sommersemester 2014
060224 Seminar für Dissertant_innen
Seminar, Wintersemester 2013/14
060069 Display und Kommunikation II
Projektstudium, Wintersemester 2013/14
060219 Diplomseminar
Seminar, Wintersemester 2013/14
060219 Diplomseminar
Seminar, Sommersemester 2014

Martin Beck ist Künstler und lebt in New York und Wien. Seine Arbeiten beschäftigen sich mit Fragen von Historizität und Autorschaft und greifen häufig auf Diskurse aus Architektur, Design und Populärkultur zurück. Becks Ausstellungen und Projekte inkludieren the particular way in which a thing exists (2012-13) in der Leonard & Bina Ellen Art Gallery, Montreal; Presentation (2012) in der 47 Canal Gallery, New York; Remodel bei Ludlow 38, New York (2011); Panel 2-"Nothing better than a touch of ecology and catastrophe to unite the social classes…" bei Gasworks, London (2008), Arthur Ross Architecture Gallery, New York (2009) und im Kontext von The Whole Earth, Haus der Kulturen der Welt, Berlin (2013). Ebenso waren seine Arbeiten bei der 29. São Paulo Biennale (in Zusammenarbeit mit Julie Ault) und der 4. Bukarest Biennale (2010) vertreten. Im Team mit Julie Ault, Danh Vo u.a. kuratierte Beck die Ausstellung Macho Man: Tell It To My Heart im Museum für Gegenwartskunst, Basel, bei Culturgest, Lissabon, und im Artists Space, New York (2013). Becks Solo-Publikationen inkludieren an Exhibit viewed played populated (2005), About the Relative Size of Things in the Universe (2007) The Aspen Complex (2012), Last Night (2013) und the particular way in which a thing exists (2014).