Skip to content. Skip to navigation.
]a[ Universitätsbibliothek
Ausstellung | 09.10.2017 - 13.10.2017
Ort | Akademie der bildenden Künste Wien, Hauptgebäude, Augasse 2–6, 1090 Wien, Universitätsbibliothek, Lesesaal, 0.5.1

Diplomausstellung von Siriluck Sinarak

 

Sister Siri‘s Sexy Souvenirs, Siriluck Sinarak, 2017

 

Mit dem Projekt Sister Siri's Sexy Souvenirs schließt Siriluck Sinarak ihr Diplom an der Akademie der bildenden Künste Wien, Fachbereich Kontextuelle Malerei ab. Der Fokus liegt auf den ökonomischen und sozialen Auswirkungen des Sextourismus in Thailand. Obwohl Prostitution in Thailand illegal ist, werden jährlich geschätzte 4,3 Milliarden US-Dollar für sexuelle Leistungen ausgegeben; die Sexindustrie ist für die nationale Wirtschaft ein unverzichtbares Segment geworden.

Sister Siri's Sexy Souvenirs ist ein Souvenirstand mit verschiedenen Artikeln für Sextouristen. Das begleitende Mediashop-Video geht auf die einzelnen Produkte ein und schafft Kontext. Durch die sehr plakative Ästhetik soll die Bearbeitung des Projekts nicht nur einem breiten Publikum den Zugang zum Thema erleichtern, sondern auch die bunten Vermarktungstechniken und den kommerziellen Aspekt des Sextourismus hervorheben und widerspiegeln.

Siriluck Sinarak ist gebürtige Thailänderin und im oberösterreichischen Innviertel aufgewachsen. Ihr Projekt Sister Siri's Sexy Souvenirs ist ihr drittes Projekt zum Thema Sextourismus. Zuvor hat sie mit den Ausstellungen Me And My Whore In Paradise in Göteborg (2016) und Fucking Thailand als Teilnehmerin der Konferenz Dildo Anus Macht: Queere Abstraktion, Konferenz an der Akademie (2012) einen Rahmen geschaffen, um diesen komplexen Gegenstand zu diskutieren.
http://www.siriluck-sinarak.com/


Permalink