Skip to content. Skip to navigation.
Deadline | 31.08.2020

Die Konferenz findet dieses Mal von 08.03.2021 - 10.03.2021 an der Ruhr-Universität Bochum statt.

Feministische und queere Psychologien verstehen Geschlecht und Sexualität als zentrale Strukturkategorien unserer Gesellschaft. Sie analysieren die Interdependenz mit weiteren gesellschaftsstrukturierenden Differenzkategorien und die dadurch entstehenden komplexen Machtbeziehungen. Auf dieser Grundlage werden Veränderungsnotwendigkeiten formuliert und Veränderungsmöglichkeiten entwickelt: Wie können psychologische Wissenschaften und Praktiken aussehen, die ein machtkritisches Verständnis von Geschlecht und Sexualität zugrunde legen?

Der Call richtet sich an Psycholog_innen ebenso wie Vertreter_innen benachbarter Disziplinen, sich mit einem Beitrag an der Tagung zu beteiligen. Explizit werden dabei Psycholog_innen in der Praxis (z. B. Therapie und Beratung) sowie Wissenschaftler_innen aller Qualifikationsstufen angesprochen, von Studierenden bis Professor_innen.

Nähere Informationen zum Call im Pdf.


Permalink