Akademie der bildenden Künste Wien

Die Akademie erhält ein neues visuelles Erscheinungsbild. Dazu wird auch unsere Website technisch überarbeitet, weiterentwickelt und schrittweise angepasst. Wir bedanken uns für die Geduld unserer Besucher_innen. Weitere Infos zum Corporate Design finden Sie auf der Microsite.

Zur Microsite

Skip to content. Skip to navigation.
IKR
Projektstart | 01.01.2021

Europäische Union, DG EAC |  Erasmus+ Sector Skills Alliances
geleitet von Wolfgang Baatz, Institut für Konservierung - Restaurierung

 

CHARTER European Cultural Heritage Skills Alliance

 

Europäische Strategiedokumente wie Framework for Action on Cultural Heritage, European Heritage Strategy for the 21st Century, die Faro-Konvention und Towards an Integrated Approach to Cultural Heritage for Europe stimmen darin überein, dass das kulturelle Erbe untrennbar mit dem persönlichen Wohlbefinden und dem Menschsein an sich verbunden ist und ein reiches, aber unterschätztes und finanziell bescheiden ausgestattetes soziales und wirtschaftliches Gut darstellt.

Das CHARTER-Projekt wird eine dauerhafte, umfassende sektorale Kompetenzstrategie entwickeln, um sicherzustellen, dass Europa über die erforderlichen personellen Kompetenzen im Bereich kulturelles Erbe verfügt, um nachhaltige Gesellschaften und Volkswirtschaften zu unterstützen. Das Projekt wird strategische Zusammenarbeit und innovative Methoden nutzen, um die Lücken zwischen Bildungs- und Berufssystemen und dem Arbeitsmarkt zu schließen, Fachkräftemangel, Lücken und Inkongruenzen zu verringern und den Mangel an statistischen Daten zum kulturellen Erbe zu überwinden. Die 21 Projektpartner_innen – plus 7 assoziierte Partner_innen – aus 14 EU-Staaten sind führende Akteure in den Bereichen Wissenschaft/Ausbildung, Arbeitgeber und Strategie im Bereich des europäischen Kulturerbes.

Das Projekt wird strategische Daten zu den fünf Wissensbereichen der Ausschreibung sammeln, um Kern- und Querschnittskompetenzen zu identifizieren, einschließlich digitaler, technologischer Fähigkeiten sowie Wissen um Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Es wird bestehende Programme untersuchen, Lücken identifizieren und Modelle und Mechanismen zum Kapazitätsaufbau für formale Bildung und Ausbildung (unter Verwendung der EQR- und EQAVET-Rahmenbedingungen), non-formales und informelles Lernen sowie berufliche Mobilität vorschlagen. Regionale Pilotprojekte dienen dazu, diese Ansätze zu testen und zu validieren. CHARTER wird die sektorale Dynamik analysieren und relevante Stakeholder abbilden. Es werden Berufsfelder-Deskriptoren für berufliche und ökonomische Rahmenwerke vorgeschlagen.

CHARTER wird eine dauerhafte Allianz für Kompetenzen im Bereich des kulturellen Erbes in Europa aufbauen, indem die Methoden, Ergebnisse und Auswirkungen des Projekts berücksichtigt, ihre Resultate maximiert und Multiplikatoreffekte auf europäischer, nationaler und regionaler Ebene erzielt werden, damit Europa sein materielles und immaterielles kulturelles Erbe nachhaltig schützen, fördern und aufwerten kann.


Permalink