Skip to content. Skip to navigation.
IBK
ab | 20.05.2020, 18.00 h
Ort | Online

New Normal ist eine Ausstellungsidee welche von den Künstler_innen und Studierenden der Akademie der bildenden Künste Wien Jessica Comis und Joakim Hyldebrandt konzipiert wurde.

https://www.instagram.com/newnormal_______/

https://youtu.be/4Ql_krkmJK4 

 

Die Ausstellung ist mit dem Hintergrund entstanden, Künstler_innen eine Plattform zu bieten, um trotz anhaltender Ausgangsbeschränkungen, ihre Arbeiten weiterhin ausstellen zu können. Die kuratorische Richtlinie für die Arbeiten war, dass jene während des ‘Lockdowns’ entstanden sind. Als Künstler_innen sind wir der Meinung, dass Kunst und Kultur unabhängig von politischen Entwicklungen eine wichtige Rolle in unserer Gesellschaft spielen soll. Wir wollen, dass Kunst standortunabhängig zugänglich ist und nutzen soziale Netze, um das Ausstellungsmaterial zu promoten und zu präsentieren.

Statt die Ausstellung rein digital zu gestalten, wurde diese in einem wirklichen Raum aufgebaut, in diesem Fall einem Student_innenheim in Wien, als Reflexion dafür, dass Kunstpraxen sich derzeit vermehrt in Wohnräumen entwickeln. Viele der installierten Werke stellen Prozesse dar: Skizzen, Gedanken und Grundrisse, die einen Einblick gewähren, wie sich Kreativität und das Gezeigte im Verhältnis zur derzeitigen politischen Entwicklung verhält.

Statt eine klassische ‘guided tour’ versucht New Normal vielmehr die Möglichkeiten von Fotografie und vor allem Video kreativ auszuschöpfen, so dass die Dokumentation an sich, einen künstlerisch, erzählerischen Charakter erhält . Die Frage um Repräsentation, Realität und Wahrheit sind Thematiken die uns während dieses Prozesses beschäftigen.

Das Digitale als etwas Immaterielles, schwer Fassbares und sich ständig Veränderndes bietet sich als vielfältiges Medium an, Erfahrung und Verständnis von Kunst zu erweitern.

Mit Werken von:

Ann Kathrin Müller, Axel Jonsson, Carolina Misztela, Felix Balzer, Humans of Late Covid, Jasmin Hauser, Jessica Comis, Josephine Baltzersen, Jonas Hollerup, Julia Taschler, Julia Zàstava, Lena Schwingshandl, Lia Quirina, Luca Büchler, Lukas Gritzner, Maya Living- stone, Meltem Calisir, Natalia Gurova, Paul Robas, Réka Horváth, Sabina Simonic, Sarah Fripon, Selma Lindgren, Tereza Glazova & Valerie Ludwig, Maximilian Atteneder


Permalink