Akademie der bildenden Künste Wien
Akademie der bildenden Künste Wien

Zu den Ausstellungen

Hungry
for
Timeby Raqs
Media
Collective

Thicket of Ideas
Thicket of Times
9.10.2021
30.1.2022

Skip to content. Skip to navigation.

Gender und Space

Doireann O'Malleys transdisziplinäre Praxis vereint kollaborative Methoden, heilende und reparative Bewegung, Schreiben und Theorie mit einem starken technologischen Schwerpunkt auf neuen Medien, VR und Film. Das Programm vereint die verschiedenen methodischen Ansätze meiner Praxis und zielt darauf ab, einen nicht-hierarchischen Raum des Austauschs für Studierende zu schaffen, um die Überschneidung von Gender-, Trans*-und Queer-Themen mit einer Kritik an der institutionellen, sozialen und politischen Dominanz von Cis/Het-Infrastrukturen zu erforschen. Das Programm konzentriert sich auf die Erforschung von Gender durch somatische Praktiken - das Programm wird somatische Praktiken wie Achtsamkeit, Bewegung, schamanisches Reisen und andere Methoden einbeziehen, um unsere Beziehung zu Gender in unseren Körpern und in unseren Psychoräumen zu erkunden. Wir werden theoretische Konzepte der Sichtbarkeit, des Blicks, der Objektivierung, der Subjektivierung, der Trans*-Semiotik, der queeren Poetik und der nichtbinären Epistomologie erforschen und auspacken. Ich bin daran interessiert, wie die nicht-binäre Epistomologie den Subjekt/Objekt-Diskurs und die Infrastruktur der westlichen Metaphysik und dualistischen Strukturen destabilisiert. Wir werden untersuchen, wie nichtbinäre Ausdrucks- und Erfahrungsformen eine Rolle bei der Neustrukturierung des sozialen Raums und demokratischer Lebensformen spielen.

2-teiliger Screen, einer mit eiem Mann in einem Garten, ein anderer mit drei jungen Frauen auf blauen Sesseln. Davor sitzen Menschen im Dunkeln. Prototype II, The Institute, 2018, Installationsansicht, GIBCA2019, Foto © Hendrik Zeitler 

Permalink