Skip to content. Skip to navigation.
IBK
Datum | 30.11.2020, 10.30 h
Ort | Online /Zoom

Gastvortrag und Gespräch mit Ivana Pilić in Rahmen der LV „kritische Künstlerische Praxis 1“ von Petja Dimitrova

Zoom-Meeting beitreten

https://akbild-ac-at.zoom.us/j/93376060838

Meeting-ID: 933 7606 0838

Vielfalt ist eines der Schlüsselthemen für die Gesellschaft, so auch für die Künste und den Kulturbetrieb. Künstlerische Artikulation ist als Teil von Diskursen und Praxen zu verstehen, mit denen bestimmte Bevölkerungsteile in ein „Wir“ einbezogen und andere ausgeschlossen werden. Sie findet also nicht außerhalb diskriminatorisch organisierter gesellschaftlicher Ordnungen statt. In dieser Lehrveranstaltung werden strukturelle Ausschlüsse und Diskriminierung thematisiert und besprochen, wie ein Störverhältnis zum Kanon aussehen kann, im Anspruch auf ein neues Gemeinsames. 

Ivana Pilić ist freie Kuratorin und Kulturwissenschaftlerin. Derzeit promoviert sie am Schwerpunkt Wissenschaft und Kunst der Universität Salzburg und des Mozarteums zu »diskriminierungskritischen Kunstpraxen«. Davor war sie Künstlerische Leiterin in der Brunnenpassage Wien. In ihrer Forschung und Praxis beschäftigt sie sich mit diskriminierungskritischen und transformativen Kunstpraxen, um Teilhabe marginalisierter Akteur_innen über künstlerisch-ästhetische Ausdrucksweisen einzuleiten. Dabei bewegt sie sich in ihrer Forschung zwischen Wissenschaft und Kunst und nutzt den Gegensatz und die damit postulierte Unvereinbarkeit von Imaginärem und Rationalem, um in den Bruchstellen Raum für implizites Wissen zu schaffen.


Permalink