Skip to content. Skip to navigation.

Im Rahmen des Wahlpflichtfachs Grundlagen der Bildhauerei/Metall1 wird ein solides Basiswissen im Bereich der Metallverarbeitung innerhalb eines Semesters vermittelt. Der Kurs dient als Einführung zur eigenständigen Benutzung der Werkstatt; Sicherheit und fachgerechtes Arbeiten stehen im Vordergrund. Empfohlen wird dieser Einführungskurs vor allem zu Beginn des Studiums, um in Folge die Werkstatt während der gesamten Studienzeit zu nutzen. Studierende mit entsprechend nachgewiesener Vorkenntnis können die Werkstatt sofort benutzen.

Metall 1   Foto © Matthias Hammer  

Das Spektrum der handwerklichen Vermittlung reicht vom Bedienen von einfachen Handgeräten wie z. B. Bohrmaschine, Winkelschleifer und Stichsäge, bis hin zum Schweißen, Löten, Drehen, Fräsen und Kanten von Metallen. Metallgusstechniken werden zumindest besprochen und es wird eine Bandbreite von zeitgenössischen künstlerischen Arbeiten mit Metall ausgeführt und die Herstellung detailliert erklärt. Es stehen die gängigen Metall-Handgeräte zur Verfügung, sowie Ständerbohrmaschinen, Metallkaltsägen, eine Schlag- und eine Kantbank, Einroll / Biegemaschinen, ein VIG(TIG) Schweißgerät, MIG/MAG und 2 Elektroden-Schweißgeräte, ein Autogenbrenner, eine analoge Metallfräsmöglichkeit, sowie eine Drehbank.

Metall2   Foto © Matthias Hammer  
studentischer Mitarbeiter