Skip to content. Skip to navigation.
IKR
Datum | 14.03.2019, 16.00 h
Ort | Akademie der bildenden Künste Wien, Hauptgebäude, Augasse 2–6, 1090 Wien, Aula, A1.4.10

Gastvortrag von Matthijs de Keijzer, Wien, organisiert durch das Institut für Konservierung-Restaurierung und den Österreichischen Restauratorenverband (ÖRV). Der Vortrag wird in der deutschen Sprache gehalten.

 

© IKR

 

Der Vortrag stellt die jüngsten Entwicklungen auf dem Sektor der anorganischen Pigmente vor. Im 21. Jh. wurden innerhalb einer kurzen Periode vier neue Pigmente entdeckt: die gelben Pigmente Rutil-Zinn-Zinkoxid und Niobium-Zinn-Pyrochlor, YInMn-Blau und Vantablack. Sie besitzen hervorragende Eigenschaften und könnten in Zukunft die Künstlerpalette erweitern. Ihre Geschichte, Entwicklung, Herstellung, Eigenschaften, Anwendungen und Verwendung als Künstlerpigmente werden diskutiert.
 
Matthijs de Keijzer arbeitete bis zu seiner Pensionierung 2018 als Konservierungswissenschaftler in der Abteilung Konservierung und Restaurierung der Cultural Heritage Agency of the Netherlands in Amsterdam. Sein Hauptinteresse gilt mikroskopischen und mikrochemischen Pigmentanalysen von Malschichten oder farbig gefassten Kunstobjekten. In den 1980er Jahren begann M. de Keijzer seine Forschungen zur Geschichte moderner Künstlerpigmente. Seit 2000 ist er am Projekt "Early Synthetic Organic Dyes" beteiligt, das sich mit der Geschichte und Analyse synthetischer organischer Farbstoffe von 1850-1900 befasst. Sein Schwerpunkt ist das Studium historischer Literatur und Patentschriften.


Permalink