Skip to content. Skip to navigation.
IKA
Datum | 07.05.2015 - 08.05.2015
Ort | Akademie der bildenden Künste Wien, Atelierhaus, Lehargasse 6, 1060 Wien, Prospekthof

Eine Kooperation zwischen der Akademie der bildenden Künste Wien, der Technische Universität und Universität für angewandte Kunst.

 

Das Symposium bringt erstmalig Doktorand_innen aller drei Wiener Architekturschulen zusammen und diskutiert die forschende Tätigkeit von Architekt_innen mit speziellem Fokus auf geisteswissenschaftliche Themen und Methoden.

Prof.Dr. Margitta Buchert - Entwurfstheorien
Prof.Dr. Ole W. Fischer - Bild- und Medientheorien i.d. Architektur
Dr. Sarah Schlachetzki - Architekturgeschichte
Prof.Dr. Jörg Gleiter - Raum und Stadttheorien

Abschlussdiskussion: Die Zukunft der Forschung in der Architektur

Insgesamt 16 Doktorand_innen, verteilt auf vier Panels, präsentieren ihren Stand der Dinge;
Etwa 30 Posterpräsentationen begleiten zusätzlich das zweitägige Symposion.

PROGRAMM

Do, 08.05.215

09:15 h
Rahmenprogramm
Auftakt / Begrüßung durch die drei Schulen:
Karin Riegler (Akademie)
Matthias Boeckl (Angewandte)
Kurt Matyas (TU-Wien)
Für das Organisationsteam:
Angelika Schnell (Akademie)

10:30 - 13:30 h
PANEL 1
Entwurfstheorien in der Architektur
Chair: Margitta Buchert
Impulsvortrag: Reflexives Entwerfen. Reflexive Design

Referent_innen:
Holger Schurk (Akademie): Architektur zwischen Diagramm und Realität: OMA/Rem Koolhaas von 1989 bis 1992
Robert Vierlinger (Angewandte): n.Formations - the role of the model
Christoph Müller (TU-Wien): Bewegende Architektur
Benjamin Stangl (TU-Wien): Humanoide Roboter in der Architektur

14:30 - 17:30 h
PANEL 2
Bild- und Medientheorien in der Architektur

Chair: Ole W. Fischer
Impulsvortrag: Learning from Benjamin

Referent_innen:
Ingrid Erb (TU-Wien): Venedig in Wien
Dietmar E. Fröhlich (Angewandte): Architecture and Film in Hollywood Productions
Waltraud P. Indrist (Akademie): Hans Scharoun und sein Modell des "Wohnens" - Ein Architekt im Spannungsfeld der Moderne.
Nassir Zarrin-Pannah (TU-Wien): Why do Architects Write?

17:30 - 19:00 h
Posterausstellung Begehung & Präsentation durch die Autoren
Moderation: Kristian Faschingeder (TU-Wien)

Fr, 09.05.2015

09.00 h
Rahmenprogramm
Auftakt / Begrüßung
Dörte Kuhlmann (TU-Wien)

09:10 - 12:00 h
PANEL 3
Architekturgeschichte

Chair: Sarah Schlachetzki
Impulsvortrag: "La vida material de los edificios". Architecture and Realms of Memory in Buenos Aires

Referent_innen:
Susanne Stacher (Angewandte): Traumland Alpen - auf den Spuren des "Sublimen"
Miroslav Malinovic (TU-Wien): Franciscan architecture in OFM Bosna Argentina
Michael Klein (Akademie): Gemeinnutz geht vor Eigennutz
Sabina Riss-Retschitzegger (TU-Wien): Österreichische Frauenwohnprojekte

13.00 -  16.00 h
PANEL 4
Raum- und Stadttheorien

Chair: Jörg Gleiter
Impulsvortrag: Autorenschaft. Anmerkungen zu einem Missverständnis

Referent_innen:
Robert Neumayr (Angewandte): Parametric Semiology: Semiotic Potentials of parametrically generated Structures
Mark Balzar (Angewandte): Synthetic Urbanism: beyond the ephemeral state
Eva Sommeregger (Akademie): Ways in which to draw where eye am Marlene Rutzendorfer (TU-Wien): Unsere Oper ist ein Dorf ist eine soziale Skulptur.

16:30 - 17:30 h
Abschlussdiskussion
Die Zukunft der Forschung in der Architektur
Podium:
Alexander Damianisch (Angewandte)
Dietmar Fröhlich (Angewandte)
Martin Haller (Caramel)
Waltraud Indrist (Akademie)
Christian Kühn (TU-Wien)
Marlene Rutzendorfer (TU-Wien)
Moderation: Angelika Schnell (Akademie)


Permalink