Skip to content. Skip to navigation.
IKA
Datum | 07.05.2015 - 08.05.2015
Ort | Akademie der bildenden Künste Wien, Atelierhaus, Lehargasse 8, 1060 Wien, Prospekthof, Tor 2

Eine Kooperation zwischen der Akademie der bildenden Künste Wien, der Technische Universität und Universität für angewandte Kunst.

 

Das Symposium bringt erstmalig Doktorand_innen aller drei Wiener Architekturschulen zusammen und diskutiert die forschende Tätigkeit von Architekt_innen mit speziellem Fokus auf geisteswissenschaftliche Themen und Methoden.

Prof.Dr. Margitta Buchert - Entwurfstheorien
Prof.Dr. Ole W. Fischer - Bild- und Medientheorien i.d. Architektur
Dr. Sarah Schlachetzki - Architekturgeschichte
Prof.Dr. Jörg Gleiter - Raum und Stadttheorien

Abschlussdiskussion: Die Zukunft der Forschung in der Architektur

Insgesamt 16 Doktorand_innen, verteilt auf vier Panels, präsentieren ihren Stand der Dinge;
Etwa 30 Posterpräsentationen begleiten zusätzlich das zweitägige Symposion.

PROGRAMM

Do, 08.05.215

09:15 h
Rahmenprogramm
Auftakt / Begrüßung durch die drei Schulen:
Karin Riegler (Akademie)
Matthias Boeckl (Angewandte)
Kurt Matyas (TU-Wien)
Für das Organisationsteam:
Angelika Schnell (Akademie)

10:30 - 13:30 h
PANEL 1
Entwurfstheorien in der Architektur
Chair: Margitta Buchert
Impulsvortrag: Reflexives Entwerfen. Reflexive Design

Referent_innen:
Holger Schurk (Akademie): Architektur zwischen Diagramm und Realität: OMA/Rem Koolhaas von 1989 bis 1992
Robert Vierlinger (Angewandte): n.Formations - the role of the model
Christoph Müller (TU-Wien): Bewegende Architektur
Benjamin Stangl (TU-Wien): Humanoide Roboter in der Architektur

14:30 - 17:30 h
PANEL 2
Bild- und Medientheorien in der Architektur

Chair: Ole W. Fischer
Impulsvortrag: Learning from Benjamin

Referent_innen:
Ingrid Erb (TU-Wien): Venedig in Wien
Dietmar E. Fröhlich (Angewandte): Architecture and Film in Hollywood Productions
Waltraud P. Indrist (Akademie): Hans Scharoun und sein Modell des "Wohnens" - Ein Architekt im Spannungsfeld der Moderne.
Nassir Zarrin-Pannah (TU-Wien): Why do Architects Write?

17:30 - 19:00 h
Posterausstellung Begehung & Präsentation durch die Autoren
Moderation: Kristian Faschingeder (TU-Wien)

Fr, 09.05.2015

09.00 h
Rahmenprogramm
Auftakt / Begrüßung
Dörte Kuhlmann (TU-Wien)

09:10 - 12:00 h
PANEL 3
Architekturgeschichte

Chair: Sarah Schlachetzki
Impulsvortrag: "La vida material de los edificios". Architecture and Realms of Memory in Buenos Aires

Referent_innen:
Susanne Stacher (Angewandte): Traumland Alpen - auf den Spuren des "Sublimen"
Miroslav Malinovic (TU-Wien): Franciscan architecture in OFM Bosna Argentina
Michael Klein (Akademie): Gemeinnutz geht vor Eigennutz
Sabina Riss-Retschitzegger (TU-Wien): Österreichische Frauenwohnprojekte

13.00 -  16.00 h
PANEL 4
Raum- und Stadttheorien

Chair: Jörg Gleiter
Impulsvortrag: Autorenschaft. Anmerkungen zu einem Missverständnis

Referent_innen:
Robert Neumayr (Angewandte): Parametric Semiology: Semiotic Potentials of parametrically generated Structures
Mark Balzar (Angewandte): Synthetic Urbanism: beyond the ephemeral state
Eva Sommeregger (Akademie): Ways in which to draw where eye am Marlene Rutzendorfer (TU-Wien): Unsere Oper ist ein Dorf ist eine soziale Skulptur.

16:30 - 17:30 h
Abschlussdiskussion
Die Zukunft der Forschung in der Architektur
Podium:
Alexander Damianisch (Angewandte)
Dietmar Fröhlich (Angewandte)
Martin Haller (Caramel)
Waltraud Indrist (Akademie)
Christian Kühn (TU-Wien)
Marlene Rutzendorfer (TU-Wien)
Moderation: Angelika Schnell (Akademie)


Permalink