Skip to content. Skip to navigation.
IKA
Datum | 30.11.2015, 19.00 h
Ort | Akademie der bildenden Künste Wien, Atelierhaus, Lehargasse 8, 1060 Wien, EG Nord

Ausstellung und Podiumsdiskussion im Rahmen der Lehrveranstaltung unter dem Label Future Lectures* | IKA-Plattform Ökologie, Nachhaltigkeit und Kulturelles Erbe (ESC). Thematisiert werden soziale Aspekte der Nachhaltigkeit mit einem Fokus auf Transnationalität und Migration im Zusammenhang mit Architektur.

 

© Fabian Liszt

 

Unter dem Titel Verbindungsräume läuft die Suche nach Antworten auf die Frage, wie sich unterschiedliche Kulturen in Architektur und räumlicher Struktur in unseren Städten widerspiegeln und wie deren Zusammenspiel nachhaltig und produktiv räumlich wirksam werden kann – oder werden könnte. Dies geschieht einerseits durch ausgewählte und ausgestellte Projekte, andererseits im Zuge einer Diskussion.

Das Format der Veranstaltung, die von einem Team von Studierenden und Lehrenden des Institutes für Kunst und Architektur konzipiert wurde zielt darauf ab, dass das Publikum aktiv in den Prozess und in die Findung möglicher Antworten einbezogen wird und die Grenzen zwischen Vortrag und Rezeption sich aufzulösen beginnen. Organisiert in Kooperation mit dem FORUM Umweltbildung, einer Initiative des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft und des Bundesministeriums für Bildung und Frauen.

*Die Future Lectures 2015 werden an der FH Wieselburg, der Universität Klagenfurt und der Akademie der bildenden Künste Wien stattfinden.

http://www.futurelectures.at/

Ausstellung

Auf der Suchen nach räumlichen Antworten, die wir als Verbindungsräume bezeichnen, werden fiktive und reale Projekte und Situationen ausgestellt und zur Diskussion gestellt.
Drei Projekte stehen im Mittelpunkt der Ausstellung:

Welcome to Vienna -> Gregor Holzinger / Studio Enlightenment, Theory and Practice http://derstandard.at/1229974967468/Starregisseur-gibt-Integrationshaus-ein-Dach

Emanzipierter Schutzraum -> Diana Luca-Drogan http://issuu.com/lucasvandrogan/docs/emanzipierter_schutzraum-emanzipier

Macondo – eine Siedlung in Wien -> dokumentiert und dargestellt über: Filmausschnitte von Sudabeh Mortezai's Macondo, Fotografie oder Interviews [Jan Kubris, Diakonie] http://macondo-film.com/

Eine Vielzahl von weiteren Projekten und Statements werden in der Ausstellung multimedial kommuniziert.

Podiumsdiskussion

Elke Krasny, Kuratorin, Kulturtheorie Gabrielle Cram, Kuratorin (Moderation) Gabu Heindl, Architektin
Jan Kubis, Sozialarbeiter

Johannes Pointl, Urban Design
Regina Freimüller Söllinger, Architektin

-----------

Konzept, Inhalt und Organisation:

Anna Krumpholz
Clemens Aniser
Fabian Liszt

Jiri Tomicek Manuela Mandl

Support: Luciano Parodi Hannes Stiefel


Permalink