Akademie der bildenden Künste Wien
Akademie der bildenden Künste Wien

Zu den Ausstellungen

Hungry
for
Timeby Raqs
Media
Collective

Thicket of Ideas
Thicket of Times
9.10.2021
30.1.2022

Skip to content. Skip to navigation.
IKA
Datum | 15.05.2018, 19.00 h
Ort | Akademie der bildenden Künste Wien, Augasse 2–6, 1090 Wien, Forum, 1.17A

Vortrag von Wolfgang Maderthaner, veranstaltet im Rahmen der Vortragsreihe „Vienna Rossa Check“ an der Plattform History | Theory | Criticism (HTC) am Institut für Kunst und Architektur durch Angelika Schnell und in Zusammenarbeit mit dem Architekturzentrum Wien.

 

© Book cover, Manfredo Tafuri, Vienna rossa. La politica residenziale nella Vienna socialista 1919–1933 (Milano: Electa, 1980).

 

Dr. Wolfgang Maderthaner ist Historiker in Wien. Er habilitierte sich 2005 an der Universität Graz im Fach Zeitgeschichte mit der Arbeit Die unvollendete Metropole. Kultur und Gesellschaft in Wien 1860–1945.
In zahlreichen Büchern, Artikeln und Forschungsprojekten behandelt er die Themen Massen- und Populärkultur, Formation und Theorie der Moderne, Theorie der Stadt, Fordismus und Postfordismus, europäische Kultur- und Mentalitätsgeschichte (19. und 20. Jahrhundert), Urban Studies (insbesondere Wiener Stadtgeschichte), Urbane Anthropologie, Cultural Studies/historische Kulturwissenschaften.
Maderthaner leitete lange den Verein für Geschichte der Arbeiterbewegung (VGA) in Wien und übernahm mehrfach die Leitung wissenschaftlicher Forschungsprojekte im Auftrag verschiedener österreichischer Forschungsinstitutionen, unter anderem des Jubiläumsfonds der Österreichischen Nationalbank und des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung. Er hat den „Victor-Adler-Staatspreis für Geschichte sozialer Bewegungen“ 1985 erhalten und den „Bruno-Kreisky-Preis für das politische Buch“ 2004 und 2008. Im Jahr 2011 verlieh ihm Bundespräsident Heinz Fischer das Große Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse. Im Jahr 2012 wurde Maderthaner zum Generaldirektor des Österreichischen Staatsarchivs berufen. Zu seinen zahlreichen Publikationen zählen: Die Anarchie der Vorstadt. Das andere Wien um 1900 (Frankfurt/New York 1999); L’autoliquidation de la raison. Les sciences de la culture et la crise du social (Paris 2010), beide zusammen mit Lutz Musner, und: Untergang einer Welt. Der Große Krieg 1914-1918 in Photographien und Texten (Wien 1914)


Permalink