Skip to content. Skip to navigation.
IKA
Datum | 16.06.2020, 11.00 h
Ort | Online

Ulysses/Ophelia geht baden auf der Donauinsel ... und singt dabei die Ursonate. Von Sophie Eidenberger, Studentin der Bühnengestaltung am Institut für Kunst und Architektur, und Stefanie Prenn.

ulyssesland.wixsite.com/start  /  Youtube: Ulyssesland Kapitel VI

 

Foto ©  Sophie Eidenberger

 

Es gibt eine Art Lösungsbuch für den Roman Ulysses von James Joyce – das Gilbert-Schema. Anhand einer Tabelle wird die Motivik des Romans mittels verschiedener Parameter verdeutlicht.

Am Bloomsday (16.6.) 2020 wird auf der Insel in Wien nach diesen Parametern frei weiterassoziiert – Bildausschnitte aus Ulyssesland entstehen. In einer selbstreflexiven Prozession, die Anleihen an Ritualen unterschiedlichster Kulturen, sowie Stoffen aus Filmen und Literatur nimmt, traumwandelt ein Duo durch ein fiktives Dublin und lässt Herzen auf eine Trommel fallen oder rezitiert Schwitters unter einem verfallenden Fußballtorbogen.

Sophie Eidenberger (Szenographie/Performance, Förderungsstipendium der Akademie der bildenden Künste Wien aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung WS19/20) und Stefanie Prenn (Dramaturgie/Performance) wagen sich nach Kapitel X nun in den Hades und zu den Rindern des Sonnengottes, um – nach dem Stillstand der Welt – der Geburt der Kunst und dem Tod der Gesellschaft nachzugehen.

Das Projekt wurde durch das Förderstipendium der Akademie der bildenden Künste Wien ermöglicht.


Permalink