Skip to content. Skip to navigation.
IKW
Datum | 29.01.2015 - 31.01.2015
Ort | Akademie der bildenden Künste Wien, Hauptgebäude, Schillerplatz 3, 1010 Wien, M13a

COMPARED TO WHAT? Zum Verhältnis von Normativität und Subversion in popkulturellen Zusammenhängen

Keynotes: Hans-Christian Dany, Diedrich Diederichsen, Christian Höller, Chantal Mouffe

  © Matthias Noggler  

Im Zentrum der siebten Jahrestagung der AG Populärkultur und Medien in der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM) steht die Frage nach der Aktualität und Relevanz des Subversionsbegriffs im gegenwärtigen Pop. Der Diagnose folgend, dass Subkultur, Negation, Dissidenz und Autonomie einst wesentliche Bezugsgrößen für einen Popdiskurs waren, der heute seiner politischen Sprengkraft weitgehend entledigt zu sein scheint, stellt sich die Frage nach den Möglichkeiten und Grenzen von Subversion für die Popkultur umso dringlicher als Problem. Denn einerseits scheint die zunehmende Inwertsetzung abweichlerischer Tendenzen, wie sie unter differenzkapitalistischen Bedingungen kursiert, den Subversionsbegriff als kritische Kategorie populärer Kulturen obsolet zu machen. Andererseits legt gerade die ver-meintlich vollständige Integration kalkulierter Einzelirritationen in wie durch Pop eine Restauration der anti-totalitären Tendenzen des Subversionsbegriffs nahe. Dass eine Kritik der Logik dieser Entwicklung ihrerseits eine Ordnung etabliert, die eine Alternative im Verhältnis zu dieser Logik stabilisiert, erscheint als Chance und Problem zugleich.

In dem Versuch einer Vermittlung zwischen unterschiedlichen Zugriffen auf den hier skizzier-ten Problemzusammenhang von einerseits subvertierter Norm und andererseits zur Norm geronnenen Subversion strebt die Tagung eine Verschränkung sozialer, politischer, ästhetischer wie ökonomischer Perspektiven auf populäre Kulturen und ihr subvertierendes Potential an. Fragen der folgenden Art disziplinenübergreifend zu diskutieren, ist das Ziel dieser Tagung: Worin besteht die subversive Kraft populärer Kulturen in der Gegenwart? In Bezug auf welche normative Größe lässt sich Subversion für die Popkultur rechtfertigen? Welches ist das Subjekt der Subversion, welcher ihr Gegenstand, was ihre Formen? Welches Verständnis von Differenz setzt Subversion voraus? Und nicht zuletzt: Wie verhält sich popkulturelle Subversion zum Politischen und zur Politik?

ORGANISATIONSTEAM POPKONGRESS 2015

Tobias Gerber und Katharina Hausladen
team@popkongress.de
www.popkongress.de

DONNERSTAG, 29.01.2015

14:00-14:30
Empfang, Begrüßung

14:30-15:151)
Drehli Robnik:
"Es geht um...: Das aktuelle Ineinander einsichtiger Einbildungen in Inszenierungen der politischen Theorie und des Horrorfilms"
Moderation: Sabeth Buchmann
Sprache des Vortrags: Deutsch

15:15-16:00
Marcus Maida:
"How much is Subversion? Zur Revision der popkulturellen Subversionstheorie"
Moderation: Sabeth Buchmann
Sprache des Vortrags: Deutsch

KAFFEEPAUSE

16:15-17:00
Thomas Ernst:
"Studien der Subversion. Konzeption eines medienwissenschaftlichen Analysemodells"
Moderation: Charis Goer
Sprache des Vortrags: Deutsch

17:00-17:45
Moritz Ege:
"Subversiv, affirmativ und normativ? Ethnografische Notizen zum Umgang mit der Proll-Figur zwischen lokalen und hegemonialen Ordnungen"
Moderation: NN
Sprache des Vortrags: Deutsch

17:45-19:00
KEYNOTE: HANS-CHRISTIAN DANY
Moderation: Tobias Gerber
Sprache des Vortrags: Deutsch

FREITAG, 30.01.2015

10:00-10:45
Pascal Jurt & Johannes Springer:
"Krisenanalyse und popkulturelle Subversion"
Moderation: Ruth Sonderegger
Sprache des Vortrags: Deutsch

10:45-11:30
Nina Stuhldreher:
"When King Loot met King Ludd and King Crip joined the Rebecca Riots - Neurodiversität und die Kolonialisierung der Künste durch die Institutionalisierung von Subversion"
Moderation: Ruth Sonderegger
Sprache des Vortrags: Deutsch

KAFFEEPAUSE

11:45-13:00

KEYNOTE: DIEDRICH DIEDERICHSEN / CHRISTIAN HÖLLER   "Unser Talk heißt so wie die ganze Konferenz"
Moderation: Katharina Hausladen
Sprache des Talks: Deutsch

MITTAGSPAUSE

FORSCHUNGSWORKSHOP (Moderation: Katja Kaufmann und Mario Anastasiadis)

14:00-15:30
Vorträge:
1) Heinrich Deisl: Wiensounds. Sound-Topografie Wiener Populärkultur seit 1976
2) Lena Hintze: Zur Kompositionsstrategie einer Geschichte der Gegenwart -
     Rainald Goetz' Werkserie "Heute Morgen"
3) Melanie Ptatscheck: Suchtgenese und Selbstkonzept: Rekonstruktion
     individueller Entwicklungsverläufe heroin-abhängiger Musiker
4) Reinhard Kopanski: NS-Symbolik und -Ästhetik in der "Schwarzen Szene"
5) Anita Hafner: Visuals. Kontextualisierung, Begriffsbildung, Verortung

KURZE PAUSE

15:40-17:00
Diskussionen der Beiträge in Gruppen

17:00-17:15
Abschlussmoderation

KAFFEEPAUSE

17:30-18:15
Carsten Winter: "
Heimliche Freude an der Subversion von Ökonomie und Staat durch gewöhnliche Leute in unserer Musikkultur"
Moderation: Tobias Gerber
Sprache des Vortrags: Deutsch

18:15-19:00
Roger Behrens:
"Aufstand im Schlaraffenland. Oder: Subversion als Normativität"
Moderation: Katharina Hausladen
Sprache des Vortrags: Deutsch

SAMSTAG, 31.01.2015

10:00-10:45
Rada Bieberstein:
"Reading Popular Culture and Subversion through Liminality"
Moderation: Charis Goer
Sprache des Vortrags: Englisch

10:45-11:30
Sofia Bempeza:
"The flip side of the coin: Actionism and subversion within the context of 'conservative revolution'
Moderation: Charis Goer
Sprache des Vortrags: Englisch

KAFFEEPAUSE

11:45-13:00
KEYNOTE: CHANTAL MOUFFE
Moderation: Sonja Eismann
Sprache des Vortrags: Englisch

MITTAGSPAUSE

14:15-15:00
Yuanchen Zhang:
"Chinesische Internetserien als Subversion?"
Moderation: Moira Hille
Sprache des Vortrags: Deutsch

15:00-15:45
Georg Spitaler:
"'Cheers!' Zur Theoretisierung von Postfeminismus, Subversion und politischer Handlungsfähigkeit in Denice Bourbons 'Stories of a Fabulous Queer Femme in Action'"
Moderation: Moira Hille
Sprache des Vortrags: Deutsch

KAFFEEPAUSE

16:00-17:00
AG-SITZUNG2)
RÉSUMÉ

1) Die pro Vortrag berechneten 45 Minuten enthalten bereits die Zeit für die Diskussion der Beiträge.

2) Der Popkongress 2015 ist eine Veranstaltung der AG Populärkultur und Medien in der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM) und ist gleichzeitig deren siebte Jahrestagung. Das abschließende Plenum der Tagung dient sowohl der inhaltlichen Diskussion der Beiträge/des Kongresses und ist gleichzeitig öffentliche Sitzung der AG.

Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung:
team@popkongress.de
Tobias Gerber und Katharina Hausladen (Team Popkongress 2015)


Permalink