Skip to content. Skip to navigation.
IKW
Datum | 17.11.2017, 15.00 h
Ort | Akademie der bildenden Künste Wien, Hauptgebäude, Augasse 2–6, 1090 Wien, A1.4.10, Aula

Eine Veranstaltung des Instituts für Kunst- und Kulturwissenschaften im Rahmen der vienna art week 2017

Teilnehmer_innen: Sabeth Buchmann, Diedrich Diederichsen, Helmut Draxler, Isabelle Graw, Renée Green, Katharina Hausladen, Tom Holert, Christian Höller, Jens Kastner, Martin Prinzhorn, Constanze Ruhm, Ruth Sonderegger

 

Diedrich Diederichsen
Foto: Claudia Rohrauer

 

Stimme als Voice & Vote steht für die Doppelnatur des deutschen Begriffs "Stimme" als Ausdruck politischer Willenskundgebung und artikulatorischen Vermögens. Die Stimme und das Stimmen markieren einen Schnittpunkt von Politik und Ästhetik, von Kunst und Populärkultur im Horizont all dessen, was man mit dem Erheben der Stimme in Verbindung bringen will. Voice & Vote charakterisiert thematisch das Werk von Diedrich Diederichsen, der dem Symposium den Titel geliehen hat: Er bringt seine Gedanken zu jenem dekadischen Ereignis zum Ausdruck, zu dem ihm die Akademie der bildenden Künste Wien und das Institut für Kunst- und Kulturwissenschaften gratulieren wollen.

Neben Vorträgen von Renée Green, Katharina Hausladen, Christian Höller und Tom Holert werden Helmut Draxler, Isabelle Graw, Martin Prinzhorn und Constanze Ruhm zu Gast sein und ihm Rahmen einer Podiumsdiskussion zur Festtagung beitragen.    

PROGRAMM

15.00 h
Begrüßung: Eva Blimlinger, Rektorin der Akademie der bildenden Künste Wien und Andreas Spiegl, Vorstand des Instituts für Kunst- und Kulturwissenschaften/ Senatsvorsitzender der Akademie der bildenden Künste Wien.      

15.30 h
Tom Holert
: Die Krönung der Stimme
Tom Holert (Berlin) ist Autor, Kunsthistoriker, Ausstellungsorganisator und Künstler; 2015 gründete er mit anderen das Harun Farocki-Institut. Von 2006-11 lehrte und forschte er, auch gemeinsam mit Diedrich Diederichsen, an der Akademie der bildenden Künste Wien.

16.00 h
Katharina Hausladen:
Here's to You! Über Stimmwerte und Rederechte in der Popmusik"
Katharina Hausladen (Wien) promoviert nach dem Studium der Philosophie derzeit an der Akademie der bildenden Künste Wien zu Popkritik.

16.30 h
Christian Höller:
Dedicated To … (In The Name Of)
Christian Höller (Wien) ist Mitherausgeber und Redakteur der Zeitschrift springerin – Hefte für Gegenwartskunst

17.00 h
Renée Green
(Boston/ Mass.): Voice Definition
Renée Green (Boston/ Mass.) ist Künstlerin, Autorin und Filmemacherin; sie lehrt derzeit als Professorin am Art, Culture, and Technology (ACT) Programme, School of Architecture and Planning, Massachusetts Institute of Technology.

Moderation:
Jens Kastner (Wien), Soziologe und Kunsthistoriker, Senior Scientist am Institut für Kunst- und Kulturtheorie der Akademie der bildenden Künste Wien.

18.00 h
Pause:
Sektempfang im Institut für Kunst- und Kulturwissenschaften (IKW), Kern A, 4. OG.

18.30 h
Podiumsdiskussion
mit folgenden Teilnehmer_innen: 

Isabelle Graw (Berlin/ Frankfurt a. M.) gibt die 1990 gemeinsam mit Stefan Germer+ in Köln gegründete  Zeitschrift Texte zur Kunst heraus. Sie lehrt Kunsttheorie und -geschichte an der Staatlichen Schule für bildende Künste (Städelschule) in Frankfurt a. M..

Helmut Draxler (Berlin/ Wien) ist Kunsthistoriker, Kulturtheoretiker und Kurator. Derzeit hat er die Professur für Kunsttheorie an der Universität für Angewandte Kunst in Wien inne. Zuletzt erschienen: Abdrift des Wollens. Eine Theorie der Vermittlung (2016).

Martin Prinzhorn (Wien), unterrichtet Linguistik an der Universität Wien. Daneben zahlreiche Kunsttexte und Ausstellungen, zuletzt zu und mit Maria Brunner und Franz West.

Constanze Ruhm (Wien/ Berlin), Künstlerin/ Filmemacherin, Kuratorin und Autorin; Professorin für Kunst und digitale Medien an der Akademie der bildenden Künste Wien .

Moderation:
Sabeth Buchmann (Berlin/ Wien), Kunsthistorikerin und -kritikerin, Prof. für Kunstgeschichte der Moderne und Nachmoderne und Ruth Sonderegger (Wien), Philosophin, Prof. für Philosophie und Ästhetische Theorie, beide Institut für Kunst- und Kulturwissenschaften der Akademie der bildenden Künste Wien.

20.00 h
Imbiss


Diedrich Diederichsen
(*1957): Kulturwissenschaftler, Kritiker, Journalist, Kurator, Autor, Essayist und seit 2006 Professor am Institut für Kunst- und Kulturwissenschaften an der Akademie der bildenden Künste Wien. In den 80er Jahren war er Redakteur und Herausgeber von Musikzeitschriften, in den 90er Hochschullehrer als Gastprofessor oder Lehrbeauftragter u.a. in Frankfurt, Stuttgart, Pasadena, Offenbach, Gießen, Weimar, Bremen, Wien, St. Louis, Köln, Los Angeles und Gainesville. 1998 - 2006 Professor für Ästhetische Theorie/Kulturwissenschaften an der Merz-Akademie, Stuttgart;
Auswahl an Publikationen: "Politische Korrekturen", Kiepenheuer & Witsch, Köln 1996; "Eigenblutdoping. Selbstverwertung, Künstlerromantik, Partizipation", Kiepenheuer & Witsch, Köln 2008; "The Sopranos", diaphanes, Zürich 2012; "Über Pop-Musik", Kiepenheuer & Witsch, Köln; "Körpertreffer. Zur Ästhetik der nachpopulären Künste", Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main, 2017.


Permalink