Skip to content. Skip to navigation.
IKW
Vortrag | 10.05.2021, 18.00 h
Ort | Online

Vortrag von Lucie Kolb über Study & Reparative Reading.
Eingeladen von Tabea Marschall im Rahmen der Lecture Series des Master in Critical Studies.

 

© Gui Maggessi.

 

Die Vortagsreihe des letzten Jahres fortsetzend laden Studierende des Master in Critical Studies verschiedene Akteure aus dem kulturellen Feld ein, um einen Einblick in ihre Praxis zu geben und gemeinsam zu diskutieren. Im Fokus stehen künstlerische Praktiken und kritische Untersuchungen, die alternative und oppositionelle Modi der Wissensproduktion hinterfragen und eine Positionierung abseits von Artikulationen der Warenform erproben.

Koordiniert von Jackie Grassmann und Leonie Huber.

Lucie Kolb über Study & Reparative Reading

10.5.2021 - 18.00 h, Online via Zoom

Der öffentliche Vortrag findet online und auf Deutsch statt. Es können Fragen auf Englisch gestellt werden.
Für den Zoom Link bitten wir um Anmeldung an macriticalstudies@gmail.com

Ausgehend von ihrem Buch Studium, nicht Kritik wird Lucie Kolb das, Stefano Harney und Fred Moten entlehnte Konzept des Studiums, mit Eve Sedgwick Kosofskys Begriff des reparativen Lesens zusammendenken um über eine Form des kritischen Schreibens nachzudenken, das in der Theorie ist, aber nicht von ihr. Die Veranstaltung ist als Gespräch angelegt, eine gemeinsame Auslegeordnung zu Fragen der Konstruktion des „Ichs“, beim Schreiben, kollektive Praktiken, den Beziehungen zum Gegenstand und dem Spekulativen.

Lektüre:

Lucie Kolb, Einführung zu Studium, nicht Kritik
https://transversal.at/books/studiumnichtkritik

Eve Kosofsky Sedgwick, Paranoides Lesen und reparatives Lesen, oder, Du bist so paranoid, dass Du denkst, dieser Essay ist über Dich
https://brand-new-life.org/b-n-l-de/paranoides-lesen-und-reparatives-lesen-oder-du-bist-so-paranoid-dass-du-denkst-dieser-essay-ist-ueber-dich/


Permalink