Akademie der bildenden Künste Wien

Die Akademie erhält ein neues visuelles Erscheinungsbild. Dazu wird auch unsere Website technisch überarbeitet, weiterentwickelt und schrittweise angepasst. Wir bedanken uns für die Geduld unserer Besucher_innen. Weitere Infos zum Corporate Design finden Sie auf der Microsite.

Zur Microsite

Skip to content. Skip to navigation.
Vortrag | 18.12.2007, 19.00 h
Ort | Akademie der bildenden Künste Wien, Institutsgebäude, Karl-Schweighofergasse 3, 1070 Wien, 3. Stock | Gr. Hörsaal

Agnieszka Dzierzbicka | Bildungswissenschaftlerin (Wien)
Vortragsreihe: Kollektives Widerstandslernen organisieren!
Konzipiert von Petja Dimitrova, Eva Egermann und Nora Sternfeld (als
Kooperation des Instituts für das Künstlerische Lehramt und der Klasse für Postkonzeptuelle Kunstpraktiken (PCAP) an der Akademie der bildenden Künste Wien)

"Bildung", eine deutschsprachige Ausnahme, ein emphatischer Begriff, eine umkämpfte Tatsache, eine Folie für politische Optionen, Gesellschaftsentwürfe wie geistesgeschichtliche Traditionen und historische Details, ein überholter wie gehypter Begriff zugleich, ob Bildungsbürgertum oder Systemsteuerung, beides lässt sich in ihrem Namen unterbringen. Trotzdem: Der Vortrag nimmt jene Momente auf, die Bildung als Antwort auf Ungleichheit und Ungerechtigkeit stark machen. 'Bildung' heute auch eine Heterotopie?


Permalink