Skip to content. Skip to navigation.
Gastvortrag | 05.06.2008, 13.00 h
Ort | Akademie der bildenden Künste Wien, Institutsgebäude, Karl-Schweighofergasse 3, 1070 Wien, Hörsaal 4. Stock

Fareed Armaly ist Künstler, Kurator und Autor. Er lebt und arbeitet in Berlin.

Am Freitag, dem 6. Juni 2008 ab 10:30 findet am Institut für bildende Kunst eine weitere Veranstaltung mit Fareed Armaly statt, in welcher dieser Projekte aus den letzten Jahren vorstellt. (IBK, Medienklasse / 1. Etage, Lehàrgasse 6 - 8, 1060 Wien)

Seit den späten 1980er Jahren zählt Armalys gestalterische Praxis zu den zentralen Positionen im Bereich konzeptueller Kunst. Methodisch offen angelegt - und Praxis als solche hinterfragend -, beschäftigt sich seine Arbeit mit Fragen einer kulturellen Politik, Identität und Repräsentation. Konkrete Ausstellungsprojekte fokussieren immer wieder auf Zusammenhänge zwischen Architektur, Design undPopulärkultur, sowie darauf, wie deren Geschichtlichkeit im Rahmen einer zeitgenössischen Syntax adressiert werden kann. Der Vortrag am IKL konzentriert sich auf eine Auswahl von Projekten aus den frühen 1990er Jahren und der spezifischen Entwicklung einer interdisziplinären künstlerischen Methodologie.

Empfohlen fürdie Vertiefung derkünstlerischen und kulturwissenschaftlichen Ausbildung (WE / BE/ TG).