Skip to content. Skip to navigation.
IKL
Datum | 12.01.2018, 19.00 h
Ort | Akademie der bildenden Künste Wien, Institutsgebäude, Karl-Schweighofer-Gasse 3, 1070 Wien, 3.12

Ein Vortrag von Daniela Hammer-Tugendhat.

 

Jan Muller, Lucretia, Kupferstich, Anfang 17. Jahrhundert

 

Daniela Hammer-Tugendhat lehrte bis 2012 Kunstgeschichte an der Universität für angewandte Kunst Wien und ist derzeit Hon. Prof. an der Angewandten und Dozentin am Kunsthistorischen Institut der Universität Wien. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Malerei der Frühen Neuzeit, Geschlechterbeziehungen in der Kunst, Kunstgeschichte als Kulturwissenschaft. Sie erhielt 2009 den Gabriele-Possanner-Staatspreis für Förderung der Geschlechterdemokratie. Ihr Buch 'Das Sichtbare und das Unsichtbare. Zur holländischen Malerei des 17. Jahrhunderts' aus dem Jahr 2009 ist 2015 in englischer Übersetzung, 'The Visible and the Invisible. On Seventeenth-Century Dutch Painting', erschienen. 


Permalink