Skip to content. Skip to navigation.

Das künstlerische Lehramtsstudium Moden und Styles – Unterrichtsfach Textiles Werken / Textiles Gestalten setzt sich mit Moden, Styles und Identitäten auseinander und verortet diese im Spannungsfeld von Gestaltung, Kunst und Gesellschaft. Das Studium verschränkt künstlerisch-gestalterische Praxis ist mit Fachdidaktik, Unterrichtspraxis und der Geschichte und Theorie von Moden, Styles und Kultur.

Die strukturellen Veränderungen gegenwärtiger Gesellschaften durch Globalisierung, Migration, neue Ökonomien und zunehmende soziale Ungleichheit, transformieren die Ansprüche an die Lehre im Unterrichtsfach Textiles Werken / Textiles Gestalten. Moden und Styles nimmt die Konstruktionen verkörperter Identitäten in den Blick und arbeitet an der Um-Gestaltung und De-Stereotypisierung normativer Moden, Körper- und (Gender-)Identitäten. Das Studium vermittelt dazu die handwerklichen, gestaltungstechnischen, künstlerischen, theoretischen und didaktisch-schulpraktischen Grundlagen. Intersektionale, postkoloniale migrationsgesellschaftliche Perspektiven und Ansätze sind hierfür zentral. Der Begriff des „Style“ reflektiert dabei – im Sinne der Cultural Studies – Eigensinn, Lebenswelten und Migrationsgeschichten (jugend)kultureller Akteur_innen. Grundlage des Studiums ist eine forschungsgeleitete Lehre in der künstlerisch-gestalterischen, fachdidaktisch-unterrichtspraktischen wie wissenschaftlich-forschungsorientierten Praxis im Bereich der Fashion und Textile Studies.

In Verbindung mit den Lehramtsstudien Kontextuelle Gestaltung – Unterrichtsfach Technisches Werken und Kunst und Bildung – Unterrichtsfach Bildnerische Erziehung an der Akademie der bildenden Künste Wien ist für Studierende eine ideale Fächerkombination möglich.

Alle drei Studien beinhalten Kunst- und Kulturpädagogik am Institut für das künstlerische Lehramt als bildungswissenschaftliche Grundlagen und pädagogische Berufsvorbildung.

Alle drei Studien bieten nach dem Bachelorstudium ein konsekutives Masterstudium an.

Das Lehramtsstudium Moden und Styles – Unterrichtsfach Textiles Werken/Textiles Gestalten qualifiziert zur Lehre im sekundären Bildungsbereich. Ziel des Studiums ist, dass Absolvent_in­nen über eine künstlerisch-gestalterische, eine kulturvermittelnde und eine theoriegeleitete wissenschaftliche Praxis verfügen. Dies liefert die Voraussetzungen für eine zeitgenössische, gesellschaftlich relevante und handlungsorientierte Arbeit in der schulischen Lehre, der Kulturvermittlung, in der theoretischen Auseinandersetzung mit Moden und Styles sowie der künstlerisch-gestalterischen und kulturellen Produktion.

Sprechstunde: Fr 10.00 - 12.00 Uhr nach Vereinbarung
2. Stock Raum 2.08
T +43(1)58816-9200
Sprechstunde: Mi 14.00–15.00 Uhr nach Vereinbarung
2. Stock Raum 2.09
T +43(1)58816-9214
Sprechstunde: Do ganztägig nach Vereinbarung, 2. Stock Raum 2.09
T +43(1)58816-9213
Studentischer Mitarbeiter
Permalink