Skip to content. Skip to navigation.
]a[ xᴱ
Datum | 30.10.2015, 16.00 h
Ort | Akademie der bildenden Künste Wien, Hauptgebäude, Schillerplatz 3, 1010 Wien, M13a

Siegfried Zaworka führt durch die Ausstellung und behandelt Gemeinsamkeiten der divergenten künstlerischen Positionen Revers de Trompes hinsichtlich der den Arbeiten zugrunde liegenden Gestaltungskonzepte.

Vermittlungsprogramm im Rahmen der Ausstellung Revers de Trompe
von 02.10. - 08.11.2015.

 

Georg Wasner, Oceano Nox, 2011 (Filmstill)
© Georg Wasner (Distributor: sixpackfilm)

 

Sa, 03.10.2015, 21.30 h, xhibit
Im Rahmen der Langen Nacht der Museen 2015
Albert Mayr
, Performance
Eine Installation musikalischer Apparaturen – zu Teilen aus vermeintlich funktionslosen Attrappen wie auch aus tatsächlichen Musikinstrumenten bestehend – wird zum Klangerzeuger. Analog zu Albert Mayrs Praxis der Einschmelzung und Einebnung unterschiedlichster Geräte und Materialien, zerfließen auch Grenzlinien medialer Bereiche – Musik, Skulptur, Performance und Installation samt zugehöriger Rezeptionsmodi hybridisieren einander.
http://jonnyhawaii.com/

Mi, 14.10.2015, 16.00 h, xhibit
Künstler_innengespräch

Stefan Klampfer, Almut Rink, Nicole Six und Paul Petritsch sprechen mit Siegfried Zaworka über Intentionen ihrer Arbeit mit besonderem Bezug auf Relationen zwischen Betrachter_innen, Kunstwerk und Raum.

Do, 29.10.2015, 18.30 h, M 13a
Georg Wasner
(Filmemacher)
Artefakt, Effekt, Affekt
: "Oceano Nox" (2011),
Einblick in "Accelerando" (work in progress)
Projektion und Gespräch

OCEANO NOX (AT 2011, HD, 15 Min., s/w, Ton) ist eine Bearbeitung einer sechsminütigen Gaumont- Aktualitätenschau aus dem Jahr 1912, die das Ereignis des Untergangs der Titanic thematisiert. Das Ausgangsmaterial exemplifiziert die formalästhetische Poetik dokumentarischer Verfahren im frühen Kino; die Lesart des Filmemachers Georg Wasner und filmische Umschreibung durchdringen den Nachrichtenwert des Originals und legen dessen eigentümliche Form frei.
Mehr zu Georg Wasner und Oceano Nox unter:
Georg Wasner auf sixpackfilm
Georg Wasner auf linkedin

ACCELERANDO (work in progress, geplante Fertigstellung 2016)
Filmessay über das analytische Vermögen von Utopien – sein Kern:
"Fabrik Poldihütte" (Fragment zu "Das Stahlwerk der Poldihütte während des Weltkriegs«" 1916), "The Battle of the Somme" ( 1916, Malins & McDowell) und "Europe’s Optical Illusion" (1909), das Pamphlet des Pazifisten Norman Angell, über die "große Illusion", dass sich der Status eines Landes in der "wirtschaftlich zivilisierten" Welt noch mittels kriegerischer Gewalt sichern lasse.
Georg Wasner im Gespräch mit Joachim Schätz (in: kolik.film, Sonderheft 20/2013)

Fr, 30.10.2015, 16.00 h, xhibit
Kuratorenführung

Siegfried Zaworka führt durch die Ausstellung und behandelt Gemeinsamkeiten der divergenten künstlerischen Positionen Revers de Trompes hinsichtlich der den Arbeiten zugrunde liegenden Gestaltungskonzepte.

Stand: 22.09.2015


Permalink