Akademie der bildenden Künste Wien

Die Akademie erhält ein neues visuelles Erscheinungsbild. Dazu wird auch unsere Website technisch überarbeitet, weiterentwickelt und schrittweise angepasst. Wir bedanken uns für die Geduld unserer Besucher_innen. Weitere Infos zum Corporate Design finden Sie auf der Microsite.

Zur Microsite

Skip to content. Skip to navigation.
IBK
Datum | 15.06.2021 - 18.06.2021
Ort | Schillerplatz, 1010 Wien

Auf Initiative des Fachbereichs für Grafik und druckgrafische Techniken steht ein Frachtcontainer auf dem Schillerplatz und wird dort vom 3. Mai bis 18. Juni als temporärer Ausstellungsraum mit kollaborativen Projekten bespielt.

Ein Projekt im Rahmen des Schwerpunkts Akademie | Kunst | Öffentlichkeit an der Akademie der bildenden Künste Wien.

Öffnungszeiten: Di – Fr, 10 – 18h
Finissage: Freitag, 18.6., 16 – 20h
16h Lisa Obereder unplugged

 

Das Projekt versteht sich als „Intro“, als Jingle  zur Rückübersiedlung der Akademie auf den Schillerplatz, weshalb jene fünf Fachbereiche (Zeichnung, Performative Kunst, Kontextuelle Malerei, Figurative Malerei, Abstrakte Malerei), die ebenso zurück übersiedeln, eingeladen wurden, jeweils eine Woche gemeinsam zu gestalten.

Ein Projekt im Rahmen des Schwerpunkts Akademie | Kunst | Öffentlichkeit an der Akademie der bildenden Künste Wien.

Baucontainer mit einem a und Studierende vor dem Schillerdenkmal Bureau Veritas
Eine Initiative des Fachbereichs Grafik und druckgrafische Techniken der Akademie der bildenden Künste Wien am Schillerplatz, 1010 Wien, Foto: © eSeL.at - Lorenz Seidler
 

Die wöchentlichen Aktivitäten reichen dabei von Ausstellungen, über Performances und partizipative Projekte bis hin zu Fachbereichstreffen und Lehrveranstaltungen.

Programm:

3.5. - 9.5.
Bureau Veritas – Laboratory

Der Container als Workshop:
12 Studierende der Lehrveranstaltung „Projektorientierte Studien 2“ (Leitung: Ines Hochgerner) erproben in Kleingruppen die experimentellen Möglichkeiten des Mediums Siebdruck, und reagieren dabei auf die Arbeiten der jeweils anderen und den Ort. Die dabei entstehende Gruppenarbeit dokumentiert diesen Prozess.

Eröffnung: Freitag, 7.5., 10 - 18h
DIY Siebdrucke: alles Selbst-Mitgebrachte aus Textil oder Papier kann bedruckt werden

Plakat 

Künstler*innen:
Gregor Beiwl | Antonia Kasik | Emilia Lichtenwagner | Nassim L'Ghoul | Leonie Pirker | Moritz Plattner | Rita Sammer | Julien Segarra | Marina Stankovic | Hella Stoletzki | Lars Unkenholz | Drusilla Wytzande

10.5. - 15.5.
Grafik trifft: Kontextuelle Malerei

Kontextuelle Malerei 

Installation & Performances:
Bilder, Objekte, gelagert in einem Regal, Sammlung, Kunst, Archiv - eine Installation. Endlich präsentiert aber nicht gezeigt.

Motive des Lagerns, Aufbewahrens, Nicht-Zeigens sind dem Container und der Kunst inhärent. In der Gesamtarbeit tritt die Autor_innenschaft einzelner Kunstwerke in den Hintergrund, zweckentfremdet sie, kontextualisiert sie.

Performance Programm:
Mittwoch – Eröffnung

15h Performance TÆIL_es
Mudesto F and Michael Feichtenberger

19h Performance Himmelblau Ballett
Alexandru Cosarca with Valerie Hofeld, Lia Quirina

Donnerstag
17-19.15h Performance Em’s Place - Corona Edition
Em Schwarzwald ( (3 Slots Anmeldung unter: em@kussembargo.com

Freitag
19h Performance They hate to see a girlboss winning
Aaron/ Nora Scherer and Noah Name

Samstag
15h Performance TÆIL_es
Mudesto F and Michael Feichtenberger

17.30h Lesung
Marie Luise Lehner

18.30h Musik Performance
Roy Culbertson

Künstler_innen:

Aaron/Nora Scherer | Aklima Iqbal | Alexandra Feusi | Alexandru Cosarca | Ali Zare | Clara Fridolin Biller | Claudia Mia | Em Schwarzwald | Gloria Bergner | Hasti Tabatabaei | Helga Em Schwarzwald | Lars Unkenholz | Lia Quirina | Lisa Braid | Lisa Glawischnig | Manuela Picallo Gil | Marian_ne Eberl | Marie Luise Lehner | Maryam Radmehr | Michael Feichtenberger | Mudesto F | Nassim L'Ghoul | Noah Name | Roy Culbertson | Sattva Giacosa | Sarah Tasha Hauber | Valerie Holfeld | William Metin Martin | Yumo 09

17.5. - 22.5.
Grafik trifft: Abstrakte Malerei

Plakat zur Ausstellung. Schwarze Schrift auf gelbem und weißem Hintergrund. Darauf zu lesen ist der Titel der Ausstellung, die Namen der Künstlerinnen, das Programm der Woche sowie der Ort der Ausstellung. 

Im Rahmen der Ausstellung KW20 treten in 3 Ausstellungen StudentInnen der Grafikklasse und Klasse für abstrakte Malerei in Dialog. An jedem Ausstellungstag findet um 17 Uhr ein Gespräch mit den KünstlerInnen statt.

Programm:

Montag 17.5.: Aufbau, Binta Giallo & Gregor Beiwl

Dienstag 18.5.: Ausstellung, 17h Gespräch mit Ines Hochgerner

Mittwoch 19.5.: Aufbau, KATER D. & Kiki Furlan

Donnerstag 20.5.: Ausstellung, 17h Gespräch mit Manisha Jothady- Haller

Freitag 21.5.: Aufbau, Florian Genzken, Sven Jirka & Gloria Pagliani

Samstag 22.5.: Ausstellung, 17h Gespräch mit Luisa Kasalicky

Künstler_innen:

Binta Giallo | Florian Genzken | Gloria Pagliani | Gregor Beiwl | KATER D. | Kiki Furlan | Sven Jirka

25.5. - 28.5.
Grafik trifft: Zeichnen

Poster mit der Abbildung eines Warnaufstellers für den Straßenverkehr und Text 

In der letzten Maiwoche treffen im Bureau Veritas Studierende der Grafikklasse auf Studierende der Klasse Zeichnen. Arbeiten: Im Container, um den Container, auf dem Container, beim Container, gehängt, gespannt, gelegt, gelehnt

Künstler*innen: Leonard Alberti, Sophia Davislim, Christoph Kaltseis, Emilia Lichtenwagner, Hannah Parth, Dmitrij Ritter, Nico Schleicher, Elisa Schober, Marina Stanković

1.6. - 4.6.
Grafik trifft: Performative Kunst

Gelbes PLakat mit Schriftzug 

Mittwoch 2.6.:  Soft Opening ‘Sturzplatz’ (Nora Köhler & Susanne Schlögl), 17h30

Aus dem Container und der Kiste, hinein euer Unterbewusstes, damit ihr zeichnet, druckt, bündelt, bindet und dann wohl wieder verschwindet! Jeden Tag Workshop, arty goodies, Performance, geheimnisvolle Boxen und mehr...

Künstler*innen: Orania Geranium, Samira Homayouni, Nana Kaiser, Nora Köhler & Susanne Schlögl, Obsolet Studio, Esther Stern

7.6. - 13.6.
Grafik trifft: Figurative Malerei

Figurative Malerei 

In der 6. Woche des Container Projekts am Schillerplatz nutzen Studierende des Fachbereich Grafik und druckgrafische Techniken und des Fachbereichs für Gegenständliche Malerei den Container als ihre Forschungsbasis.

Der Platz wird von Montag bis Freitag in Form eines selbstorganisierten Workshops mit künstlerischen Mitteln wie Malerei, Zeichnung und Druck „untersucht“, die entstandenen Arbeiten werden am Freitag zueinander in Beziehung gesetzt und gezeigt.

Finissage: Freitag, 11.6., 14 - 20h
19h Nino Svireli presents: Philip Hochmair “Schiller Rave”

Künstler*innen: Olesia Bieliavtseva, Alberto Cappai, Sigmund Hutter, Max Mucha, Lisa Obereder, Jeremias Rumpl, Marc Truckenbrodt

15.6. - 18.6.
Gruppenausstellung

Schwarz-weiß Poster mit Tatort Signet und Schriftzug 

Money Maker/Studio Obsolet Do & Fr 17 - 19h

Finissage: Freitag, 18.6., 16 - 20 h
16h Lisa Obereder unplugged

In der 7. und letzten Woche des BureauVeritas Projekts bespielt der Fachbereich Grafik und Druckgrafik den Ausstellungscontainer.

Kollektiv und gemeinschaftlich ist über die letzten Wochen am Schillerplatz geprobt, geforscht und gearbeitet worden, und als Kollektiv wird die Grafik im Container Zeichnen, Zeichen und einen Schlusspunkt setzen.

Vor dem Container präsentieren Studierende aktuelle druckgrafische Arbeiten, das Studio Obsolet zeigt ihre partizipative Performance


Permalink