Im Rahmen des Hochschulraum-Strukturmittel-Projekts "Doktoratszentrum" können zwei neue Förderungen für Doktorats- und PhD-Studierende der Akademie der bildenden Künste Wien und der Kunstuniversität Linz eingerichtet werden: das Dissertationsstipendium für die Abschlussphase sowie die Reisekostenzuschüsse. Beide Förderungen sind zum ersten Mal im Wintersemester 2014 für das Studienjahr 2014/15 ausgeschrieben.

Reisekostenzuschüsse für Doktorand_innen

Gefördert werden:

Anträge für Reisekostenzuschüsse können ab sofort von ordentlichen Studierenden eines Doktorats- oder PhD-Studiums an der Akademie der bildenden Künste Wien eingebracht werden.

Einreichfrist: Der Antrag kann jederzeit, muss jedoch mindestens drei Wochen vor (!!!) dem Reiseantritt eingereicht werden.

Bitte lesen Sie sich die Ausschreibung genau durch; Sie finden alle nötigen Informationen darin!
 
Ausschreibung
Antragsformular


Dissertationsstipendium für die Abschlussphase

Das Dissertationsstipendium für die Abschlussphase zielt darauf ab, Doktorand_innen in der letzten Phase der Dissertation bis zum Abschluss zu unterstützen. Es können acht Stipendien für jeweils sechs Monate vergeben werden. Die Höhe des 
Stipendiums beträgt € 1.000,-- pro Monat.

Anträge können von ordentlichen Studierenden eines Doktorats- oder PhD-Studiums der Akademie der bildenden Künste Wien oder der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz eingebracht werden.

Einreichfrist: 31. Oktober 2014
Weitere Informationen finden Sie im Ausschreibungstext!

Ausschreibung
Antragsformular

Die nächste Ausschreibung findet im Herbst 2015 statt.


Wir gratulieren den Stipendiat_innen des Studienjahres 2014/15!

Detaillierte Informationen zu den acht Stipendiat_innen und ihren spannenden Dissertationsprojekten finden Sie hier.

Herzlichen Dank an die Jury:
Kunstuniversität Linz: Karin Harrasser, André Zogholy
Akademie der bildenden Künste Wien: Anette Baldauf, Sabeth Buchmann, Elke Gaugele, Manfred Schreiner, Ruby Sircar
Jury-Leitung: Andrea Braidt
Protokoll: Veronika Schwediauer