Skip to content. Skip to navigation.
Einreichungen bis | 30.10.2009

Das ZIT Zentrum für Innovation und Technologie, die Technologieagentur der Stadt Wien, startet eine neue Initiative zur Stärkung des Medien- und Kreativstandorts Wien. Der „Content Award Vienna 2009“ wird heuer erstmals durchgeführt. Dabei sind kreative Köpfe aus Wien eingeladen, ihre innovativen Contentideen in der Medienlandschaft bzw. im Wirtschaftsgeschehen zu positionieren. Insbesondere alle Arten von Games sowie (animierte) Kurzfilme werden im Rahmen des Content Award Vienna 2009, der mit tollen Preisen dotiert ist, gesucht. Die Teilnahme ist denkbar einfach: Das Teilnahmeformular ausfüllen beziehungsweise den Beitrag unter www.contentaward.at  uploaden und bis zu 5.000 Euro sowie attraktive Sachpreise gewinnen. Einzige Bedingung: Die EinreicherInnen oder der Beitrag müssen aus Wien sein oder signifikanten Wienbezug haben.

„Wien hat sich in den letzten Jahren als erfolgreicher Standort für die Medien-, Film- und Games-Industrie etabliert. Mit dem Content Award 2009 bieten wir jungen Kreativen eine zusätzliche Plattform und bauen eine Brücke zur wirtschaftlichen Verwertbarkeit von innovativen Ideen“, so Vizebürgermeisterin Finanz- und Wirtschaftsstadträtin Mag.a Renate Brauner, die Schirmherrin des Content Awards 2009. Ziel des Award  ist die nachhaltige Unterstützung und Professionalisierung innovativer Ideen von Wiener Content-ProduzentInnnen. „Die dynamische Entwicklung des Internets, die Konvergenz der Medien und der Medieninhalte sowie die wachsende Breitbandpenetration sind Beispiele, wie sich die Medienlandschaft laufend weiter entwickelt. Mit dem Content Award Vienna 2009 fördert die Stadt Wien die aktuellen Entwicklungen und schafft ein weiteres Instrument zur Stärkung des Medienstandortes Wien“, ergänzt Dr. Claus Hofer, Geschäftsführer des ZIT.

Preise

  • Folgende Preise sind mit 5.000 Euro dotiert: Innovativstes Game, innovativster Short Film, der FemPower-Sonderpreis und der Publikumspreis in einer offenen Kategorie. Für TeilnehmerInnen unter 18 Jahren gibt es den mit 1.000 Euro dotierten Sonderpreis U18. Eine hochkarätige Fachjury ermittelt die Siegerprojekte. Beim Publikumspreis in der optionalen „Open Category“ bestimmen die UserInnen selbst ihren Lieblings-Beitrag.
  • Zusatzpreis: Professionelle Produktion im Wert von 10.000 Euro
    Unter allen EinreicherInnen wird - gerade auch in Hinblick auf die nachhaltige Förderung  - zusätzlich ein Gutschein im Wert von 10.000 Euro für die professionelle technische Herstellung von Nachfolgeproduktionen von der MARX MEDIA Vienna GmbH (MMV) in den Räumlichkeiten des Media Quarter Marx vergeben. Im Rahmen der Kooperation mit Infoscreen werden österreichweite Ausstrahlungs- und Distributionsmöglichkeiten im Gesamtwert von 100.000 Euro zur Verfügung gestellt.
  • Wien Holding-Sonderpreis sowie kostenlose Beratungsmodule
    Ein Wien Holding-Sonderpreis wird EinreicherInnen mit der Weiterentwicklung oder Neukonzeption eines Games mit Wien Holding-Bezug im Wert von 3.000 Euro unterstützen. Die Wien Holding vergibt außerdem einen weiteren Sonderpreis für FilmemacherInnen: Die Reise- und Messekosten zur Berlinale 2010 werden im Wert von 1.000 Euro unterstützt.
  • Neben diesen Preisen vergibt das ZIT als weiteren Sonderpreis Unternehmungsberatungsmodule für Games-ProduzentInnen. Die Verleihung der Preise durch Schirmherrin Mag.a Renate Brauner findet Ende November im Rahmen der Award Night im Media Quarter Marx statt.

ZIT forciert den Ausbau des Medienstandorts Wien
Das  Zentrum für Innovation und Technologie forciert seit einigen Jahren den nachhaltigen Ausbau und die Stärkung des Medienstandorts Wien. Für innovative Medien- und Contententwicklungen wurden seit 2007 allein im Rahmen der Medien-Förderwettbewerbe 2,8 Millionen Euro an Fördermitteln an Wiener Unternehmen ausgeschüttet. Für optimale Infrastruktur für die Medienwirtschaft sorgt das ZIT durch den Aus- und Aufbau des Medienstandorts in St. Marx, dem Media Quarter Marx (MQM). Derzeit entsteht in Kooperation mit einem privaten Partner Österreichs größtes Medienzentrum mit einer Fläche von rund 40.000 Quadratmetern. Modernste Büros und Hochleistungs- Film- & TV-Studios stehen den Medienschaffenden hier zur Verfügung. Aber die Vision des MQM geht weit über das Errichten von perfekter Infrastruktur hinaus. Kreative und DienstleisterInnnen verschiedenster Disziplinen sollen sich im MQM treffen und wertvolle Synergien nutzen. Wie gut das funktioniert, beweist bereits derzeit bestehende Medienzentrum in St. Marx.
 
Für Fragen rund um den Award steht Dr.in Jutta Scheibelberger vom Zentrum für Innovation und Technologie unter der Telefonnummer 01 4000 86 587 bzw. scheibelberger@zit.co.at zur Verfügung.