Skip to content. Skip to navigation.
Deadline | 18.02.2016

Die VolkswagenStiftung fördert mit dem Call "Mixed Methods in den Geisteswissenschaften" Vorhaben in den Geistes- und Kulturwissenschaften, die die Verknüpfung und das Zusammenwirken von qualitativ-hermeneutischen und digitalen Verfahren anhand einer gemeinsamen wissenschaftlichen Fragestellung ausloten. Zielgruppe sind Wissenschaftler_Innen (Postdoc) in allen historisch-hermeneutischen Disziplinen (wie u.a. Philosophie, Kunstgeschichte, Musikwissenschaft, Geschichte) in Kooperation „auf Augenhöhe“ mit Partner_Innen in den Digital Humanities bzw. der Informatik. Pro Projektvorhaben stehen 450.000 Euro (für max. 3 Jahre) zur Verfügung.

Details siehe


Permalink