Skip to content. Skip to navigation.
Datum | 05.12.2011, 18.00 h
Ort | Akademie der bildenden Künste Wien, Atelierhaus, Lehargasse 6-8, 1060 Wien, Atelier Nord

Chambre d'amis - Raum für aktuelle Kunst
Ausstellungsprojekt von Adnan Balet und Michael Klein am Institut für bildende Kunst, Video und Videoinstallation

 

"Aber - was heißt es heute, modern zu sein?" fragte sie. "... Wenn das Kaffeehaus das Aufeinandertreffen von bürgerlicher Salonkultur, Wirtshaus und Parkbank war, so war es stets auch ein modernes Labor, ein Experiment, in dem Handlung, Verhalten, Gefühle und ihr Regieren im Faktischen und im Möglichen getestet wurden. Im Nebeneinander von Arbeit und Freizeit, von Arbeit und Wohnen ist der Wandel vom Fließband zur postfordistischen Produktion schon angelegt; die Gestaltung nimmt den unendlichen offenen Grundriss und die Bürolandschaft um Jahrzehnte vorweg." "Und wie lange läuft es?" "Immer - es gibt kein Ende. Und: wir selbst sind die Probanden - in einer Versuchsanordung, die wir zwar geplant, über die wir aber längst die Kontrolle verloren haben... Um sie zu zeigen, in ihrer Wirklichkeit und auch in ihren Möglichkeiten, um modern zu sein, müssten wir ..."

Chambre  

Michael Klein (*1980) is an architect and researcher based in Vienna, Austria. He studied architecture at TU Vienna and the Ecole Speciale d'architecture in Paris and graduated from the Academy of fine Arts Vienna in 2007. Since then, he has been working in the field of architecture, landscape architecture and urbanism. From 2009 on, Michael has been lecturing and teaching design classes at TU Vienna. His theoretical research interest focuses on how political thinking, its theory and economic conditions affect design, architecture and the urban environment.

Adnan Balet (*1980) studied at the Institute for Art and Architecture at the Academy of Fine Arts vienna. Since 2010 he is studying Fine Arts at the Departement for Video and Videoinstallation. His works develop around repetitive structures and modes of production.