Skip to content. Skip to navigation.
]a[
Eröffnung | 24.06.2014, 18.00 h
Ausstellungsdauer | 25.06.2014 - 19.09.2014
Venue | Vertikale Galerie, VERBUND-Zentrale, Am Hof 6a, 1010 Wien

Kunstförderprojekt und Ausstellung von VERBUND in Kooperation mit der Akademie der bildenden Künste Wien, der Universität für angewandte Kunst Wien und der Kunstuniversität Linz, Studienrichtung Fotografie.
KUNST IM FLUSS. Eine Initiative von VERBUND
Kuratorin: Anna Stuhlpfarrer

 
© Daniela Zeilinger
 

Eröffnung | 24.06.2014, 18.00 h
Musik | Jazz-Trio der POPAkademie

Mit der Ausstellungsreihe "Zwischenspiel" in der Vertikalen Galerie der VERBUND-Zentrale in Wien konnte sich in den vergangenen Jahren eine Plattform für junge Fotokunst in Österreich etablieren.
Bereits zum vierten Mal wird die Ausstellungsfläche der Sammlung VERBUND über einige Monate für die junge Kunstschiene KUNST IM FLUSS geöffnet. Die diesjährige Ausstellung vereint aktuelle Arbeiten der Fotoklassen der Akademie der bildenden Künste Wien, der Kunstuniversität Linz und der Universität für angewandte Kunst Wien sowie eine Auswahl der Werke des von VERBUND im Jahr 2013 initiierten Kunstförderprojekts "Unter Strom".

VERBUND und sein Engagement für junge Kunst

Das Kunstengagement des Elektrizitätsunternehmens VERBUND hat neben der erfolgreichen SAMMLUNG VERBUND eine zweite Richtung für Bildende Kunst etabliert, die vor allem junge Kunst fördert. Zu dieser jungen Schiene zählten bereits erfolgreiche Kunstprojekte mit Studierenden der Akademie der bildenden Künste Wien (2006/2007), der Universität für angewandte Kunst Wien (2008/2009), der Kunstuniversität Linz (2011/2012) sowie zuletzt in Zusammenarbeit mit allen drei Universitäten (2013/2014), die Beachtung in einer breiteren Öffentlichkeit gefunden haben.

Kurzinformation zu einigen Arbeiten (Auswahl) Studierender der Akademie der bildenden Künste Wien:

Adam de Neige - Nature Morte
Die Installation Natura Morte von Adam de Neige spielt mit unserer Erinnerung und Wahrnehmung. Inspiriert durch historische Gemälde und Skulpturen von Heiligen, die oftmals tief eingehüllt in ihren Habit dargestellt wurden, schafft Adam de Neige mit seinen "leeren Hüllen" moderne Stillleben von Gebrauchsgegenständen aus unserem täglichen Alltag.

  © Adam de Neige - Nature Morte  

Beba Fink - THE WO/MAN WITH/OUT QUALITIES
Beba Finks Installation THE WO/MAN WITH/OUT QUALITIES entstand in Auseinandersetzung mit Robert Musils Roman "Der Mann ohne Eigenschaften". Die sehr persönliche Arbeit spielt mit dem Titel des Buches und bezieht sich auch auf die eigene Lebensgeschichte.

  © Beba Fink - THE WO/MAN
WITH/OUT QUALITIES
 

Sebastian Hoch / Florian Hofer - Antagonism: Object Study I & II
Sebastian Hoch und Florian Hofer näherten sich dem Thema "Unter Strom" auf experimentelle, spielerische Weise. Sie installierten Glühbirnen in drei, mit verschiedenen Flüssigkeiten gefüllten Glaskuben, um das in unterschiedlichen Farben erstrahlende Licht einzufangen und die technischen Fragen und Konsequenzen auszuloten.

  © Sebastian Hoch / Florian Hofer - Antagonism:
Object Study I & II
 

Teilnehmende Studierende:

Akademie der bildenden Künste Wien
Martin Guttmann

Brishty Alam
Maximilian Anelli-Monti
Maurizio Cirillo
Adam de Neige
Beba Fink
Sophia Hatwagner
Sebastian Hoch
Florian Hofer
Sophie Pölzl
Markus Sigl
Martina Simkovicova
Elias Stangl
Sophie Thun
Johanna Charlotte Trede
Daniela Zeilinger

Kunstuniversität Linz
Johannes Wegerbauer


Susanne Böck
Manuel Estheim
Camilla Franek
Jürgen Grünwald
Erika Hasler
Katharina Höfler
Florian J. Keppelmüller
Stefan Kreiner
Claudia Lehmann
Bruna Mibielli
Martin Mühlbacher
Fatemeh Naderi
Julia Steinkogler
Hannes Rettenbacher
Julia Worsch

Universität für angewandte Kunst Wien
Gabriele Rothemann

Enar de Dios Rodríguez
Emanuel Ehgartner
Peter Hoiß
Irene Hopfgartner
Christian Kurz
Auguste Marceau
Olena Newkryta
Sarah Prucha
Hessam Samavatian
Bastian Schwind
Laura Signer
Jing Song Krön
Rudolf Strobl
Nana Thurner
Hannah Todt
Malin Walleser

Weitere Informationen unter: www.verbund.com/kunstimfluss

Die Besichtigung ist nur im Rahmen von Führungen möglich.
Anmeldung unter: hydropower@verbund.com