Skip to content. Skip to navigation.
]a[
Datum | 06.12.2019 - 08.12.2019
Ort | Akademie der bildenden Künste Wien, Atelierhaus, Lehargasse 8, 1060 Wien

Freitag, 06.12.2019 – 17:00 - 23:00 h
Samstag, 07.12.2019 – 12:00 - 23:00 h
Sonntag, 08.12.2019 – 12:00 - 20:00 h

 

Auch dieses Jahr lädt die Österreichische Hochschüler_innenschaft der Akademie der bildenden Künste Wien in das Semperdepot zum Wintermarkt. Dort werden junge Kreative ihre Erzeugnisse ausstellen und verkaufen. Der Markt wird von 6.-8.12. stattfinden. Das besondere an diesem Weihnachtsmarkt ist jedoch der solidarische Anspruch.Es wird auch Personen die gerade in einer prekären Lage sind ermöglichen einen Stand zu betreiben. Ebenso werden die gesamten Einnahmen des Marktes an karitative Organisationen gespendet. Dieses Jahr sind diese ausgewählten Organisationen der Verein Kama Wien, das Frauenhaus BAOBAB in Rabat, und ein sehr persönliches Projekt, ebenfalls in Marokko, zu denen es unten mehr Infos gibt.

Weitere Informationen zum Programm

Außer Kunst und kreativen Erzeugnissen wird ein liebevoll gestaltetes und sorgsam ausgewähltes Rahmenprogramm – bestehend aus Kinderecke, Musik und veganem Essen vom Refugee Cateringservice Migrating Kitchen – für Unterhaltung sorgen. 

In der Kinderecke können die Kinder zeichnen, basteln oder spielen während die Eltern entweder die wunderbaren Stände genauer unter die Lupe nehmen oder sich über eines der Live-Konzerte freuen. Das überaus abwechslungsreich gestaltete Musikprogramm bietet garantiert für alle was. 

Am Freitag wird der Abend von einem antifaschistischen und mehrsprachigen Chor namens "Hor 29 Novembar", der hauptsächlich Revolutions-, Arbeiter*innen- und Partisan*innen-Lieder singt, eröffnet und von Kid Pex, dem Wiener Schwaborapper, der durch seine Auftritte auf der Donnerstagsdemo regelmäßig zeigt, wo er politisch steht, beschlossen. Dazwischen gibt es ein Konzert der "Pop-Jazz" Künstlerin Conny Kübinger und DJing des Solidaritätsprojektes "Grund für ___".

Der Samstag hält ebenfalls großartige Shows von DrumBock, Im Ernst, ADHS und Evaversum bereit.

Und am Sonntag schließlich eröffnet wieder ein Chor den Abend, dieses Mal "kördölör", ebenfalls mehrsprachig. Danach wird uns Tristian Urban mit seiner Stimme und Gitarre verzaubern und last but not least entführt uns Lavanda Kawumm in die abgespacte Welt einer Clownin vom Mond, die selbst Gedichtetes auf Deutsch, Französisch, Englisch und Spanisch singt, sich auf ihre Weise mit den Themen „Gleichberechtigung, Migration, Freiheit usw.“ auseinander setzt und das Publikum einlädt daran teilzuhaben.

Soligelder gehen an:
Eine der Initiativen, die durch Spenden vom Wintermarkt unterstützt werden, ist der Verein Kama Wien, der es Menschen mit Migrationshintergrund sehr niederschwellig ermöglicht, ihr Wissen zu teilen oder sich neues Wissen anzueignen. Dies geschieht in Form von Workshops, die auf Basis von freier Spende abgehalten werden. Erklärtes Ziel des Vereins ist es, geflüchteten Menschen die Chance geben, ihr Wissen auf Augenhöhe weiterzugeben, Dinge voneinander zu lernen und sich kennenzulernen.

Die zweite Initiative ist das BAOBAB Schutzhaus für Frauen und deren Kinder in Rabat, Marokko. Es bietet rund 20 (subsaharischen) Frauen und deren Kindern, die in Marokko ohne finanzielle oder soziale Unterstützung leben, Wohnraum. Sie können für maximal drei Monate dort unterkommen und die nächsten Schritte planen. Unterstützt werden sie von zwei kongolesischen Migrantinnen, die schon seit vielen Jahren in Marokko leben und für die Verwaltung der Wohnung zuständig sind. Die Finanzierung der Wohnungen, die notwendige Erweiterung und die täglich anstehenden Kosten für Lebensmittel werden vom Netzwerk Afrique-Europe-Interact, über laufende Spenden getragen.

Und ein weiteres kleines Projekt in Marokko soll unterstützt werden. El Harrag ist mit 15 Jahren aus Marokko nach Europa migriert, wurde aber nach 15 Jahren wieder nach Marokko, ins existenzielle Nichts, abgeschoben. El Harrag lebt jetzt auf der Straße, wie so viele andere, die es nicht geschafft haben. Nun möchte El Harrag mit einer mobilen Kochstation vor den Toren der Textilfabriken im Umfeld von Tanger sein Überleben sichern und sich eine bescheidene Existenz aufbauen.

Folgende Initiativen werden durch Infostände am Markt vertreten sein und freuen sich über interessierte Menschen, die vorbeikommen:
Kama – https://www.kama.or.at/kama/wien/
Ute Bock – https://fraubock.at/
Big Sibling
SOS Balkanroute – https://www.facebook.com/SOSBalkanroute/
Bürglkopf Schließen – https://www.facebook.com/buerglkopfschliessen/
Infoladen Wien – https://infoladen.kukuma.org/

Kontakt für Rückfragen: oeh_wintermarkt@akbild.ac.at


Permalink