Skip to content. Skip to navigation.

Bewerbungsfrist: 10.01.2007

Die Akademie der bildenden Künste Wien sucht eine/n Mitarbeiter/in für das

Büro des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen
im halben Beschäftigungsausmaß.

Zu Ihren wesentlichen Aufgaben zählen die inhaltliche und administrative Unterstützung des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen, die Koordination seiner Aufgaben, deren interne und externe Vernetzung sowie die Wartung der entsprechenden Homepage. Erwünscht sind deshalb großes Engagement für Fragen der Gleichstellung, Frauenförderung und Antidiskriminierung, Erfahrungen in allen Bereichen der Büroorganisation sowie eine selbständige Arbeitsweise. Ausgezeichnete EDV-Kenntnisse sowie Team- und Kommunikationsfähigkeit setzen wir ebenso voraus wie Beratungskompetenz.

Weitere Informationen zur Tätigkeit des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen finden Sie unter: http://www.akbild.ac.at/afg/

Engagierte Damen und Herren mit abgeschlossener Matura, die daran interessiert sind, in einem künstlerisch-wissenschaftlichen bzw. universitären Umfeld zu arbeiten, senden uns ihre Bewerbung unter Angabe der Kennzahl 39/2006, bis 10.01.2007 an die angegebene Kontaktadresse:

Akademie der bildenden Künste Wien, Personalabteilung
Schillerplatz 3 | 1010 Wien | www.akbild.ac.at
Tel.: 01 588 16 - 276 | Fax 01 588 16 - 275 | e-mail: a.greiner@akbild.ac.at

Es wird darauf hingewiesen, dass Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Bewerbungsverfahrens entstehen, nicht vergütet werden können.
Die Akademie der bildenden Künste strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und ersucht nachdrücklich um Bewerbungen von qualifizierten Frauen, die bei gleicher Qualifikation bevorzugt aufgenommen werden.
Gleichfalls hat sich die Akademie der bildenden Künste Wien dazu entschlossen, antidiskriminierende Maßnahmen in der Personalpolitik zu setzen.