Skip to content. Skip to navigation.
]a[
Bewerbungsfrist | 03.07.2019

An der Akademie der bildenden Künste Wien gelangt folgende Stelle ab 1. September 2019 zur Ausschreibung:

Kaufmännisch-technische_r Mitarbeiter_in
im Ausmaß von 30 Wochenstunden.

Voraussetzungen für die Bewerbung:
•    facheinschlägige kaufmännisch-technische Ausbildung (vorzugsweise HTL oder HAK)
•    mehrjährige Erfahrung und Kenntnisse im FM Bereich für den Bereich Gebäude | Technik | Beschaffung
•    sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
•    Kenntnisse in MS-Office (insbesondere MS-Excel)

Gewünschte Qualifikationen:
•    Genauigkeit und Verlässlichkeit
•    Kommunikations- und Problemlösungskompetenz
•    Gute Ausdrucksweise in Wort und Schrift
•    teamorientiertes, eigenverantwortliches, strukturiertes Arbeiten
•    Bereitschaft zur Weiterbildung
•    Interkulturelle und Genderkompetenz

Ihr Aufgabengebiet umfasst insbesondere:
•    Die Unterstützung im Bereich der bestehenden FM-Organisation (insbesondere auch organisatorisch-technischer Brandschutz, Arbeitssicherheit)
•    Erstellung von Listen, Bestellwesen, Lieferschein- und Rechnungskontrolle
•    Kommunikation und Einteilung zu und von externen Dienstleister_innen
•    Unterstützung bei der Bearbeitung von FM-Agenden, Terminkoordination und –verfolgung, die organisatorische Bearbeitung, Koordination und erfolgreiche Umsetzung von Aufträgen im FM-Bereich
•    Office Management im Rahmen des Tätigkeitsfeldes, insbesondere die laufende system- und termingerechte Ablage von Dokumentationen, Prüfprotokollen, Wartungsberichten, Plänen

Einer engagierten Person mit Arbeitserfahrung, kommunikativen Fähigkeiten und kompetentem Auftreten sowie selbstständiger Arbeitsweise bieten wir ein abwechslungsreiches Tätigkeitsumfeld.

Der monatliche Bruttobezug nach dem Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer_innen der Universitäten in der Gehaltsgruppe IIIa beträgt derzeit Euro 1.546,2 bei einem Beschäftigungsausmaß von 30 Stunden.

Interessent_innen bewerben sich bitte hier

Die Akademie der bildenden Künste Wien strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im allgemeinen Universitätspersonal an und ersucht nachdrücklich um Bewerbungen von qualifizierten Frauen, die bei gleicher Qualifikation bevorzugt aufgenommen werden. Gleichfalls verpflichtet sich die Akademie der bildenden Künste Wien zu antidiskriminatorischen Maßnahmen in der Personalpolitik. Weiters bemüht sich die Akademie um die Herstellung von möglichst barrierefreien Bewerbungs- und Arbeitsbedingungen. In diesem Rahmen unterstützt die Akademie aktiv die Bewerbung von Menschen mit Behinderungen. Die Bewerber_innen haben keinen Anspruch auf Abgeltung von Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.


Permalink