Skip to content. Skip to navigation.
  Andrea B. Braidt, Vizerektorin für Kunst und Forschung der Akademie der bildenden Künste Wien
Foto: Katharina Grossow
 

Mag. Dr. Andrea B. Braidt, MLitt, geboren 1971 in Ried i. I. (OÖ), studierte Literatur-, Film- und Kulturwissenschaft in Innsbruck und England und lehrt seit Ende der 1990er Jahre an österreichischen Universitäten mit den Schwerpunkten Gender/Queer Studies, Filmgenres und Erzählforschung. Sie war Kulturforscherin an der österreichischen kulturdokumentation (Wien), hatte Fellowships am IFK Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften sowie am Kölner Sonderforschungsbereich Medien und kulturelle Kommunikation inne und absolvierte Forschungsaufenthalte in den USA und in Kanada. Nach einer zweijährigen Gastprofessur an der Central European University in Budapest kam sie 2004 an das Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien, wo sie neben ihrer wissenschaftlichen Tätigkeiten für Forschungsmanagement und internationale Kooperationen verantwortlich war. Andrea B. Braidt hat umfassend zu Filmtheorie und -narratologie veröffentlicht, zahlreiche Tagungen veranstaltet und grosse Forschungsprojekte geleitet. Sie war stellvertretende Vorsitzende der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM e.V.), ist seit 2012 Obfrau der Österreichischen Gesellschaft für Geschlechterforschung (ÖGGF) und seit 2014 Vorstandsmitglied des Council for Artistic Research der European League of the Institutes of the Arts (ELIA).

Bücher (Auswahl)

Film-Genus. Gender und Genre in der Filmwahrnehmung. Marburg: Schüren 2008. (Monografie)

Porno. Montage AV, 18./2, 2009 (Hg., mit Patrick Vonderau)

John Cassavetes. Filmmaker. Maske und Kothurn, 55./4, 2009 (Hg., mit Elisabeth Büttner)

Screenwise. Film Fernsehen Feminismus. Marburg: Schüren 2004 (Hg., mit Monika Bernold, Claudia Preschl)

Aufgabenbereich der Vizerektorin für Kunst | Forschung:

Neben den gemeinsam mit der Rektorin und der Vizerektorin für Lehre | Nachwuchsförderung wahrgenommenen Aufgaben und den Aufgaben, die das Rektorat als Kollegialorgan wahrzunehmen hat, nimmt die Vizerektorin für Kunst | Forschung folgende Aufgaben wahr:

1. Wissenschaftliche Forschung, künstlerische Forschung, Entwicklung und Erschließung der Künste:

  • Koordinierung der wissenschaftlichen und künstlerischen Forschung sowie der Entwicklung 
und Erschließung der Künste innerhalb der Akademie der bildenden Künste Wien
  • Einbindung in nationale und internationale Projekte der wissenschaftlichen und 
künstlerischen Forschung sowie der Entwicklung und Erschließung der Künste
  • Drittmittelprojekte nach § 26 und § 27 UG
  • Förderung und Weiterbildung der wissenschaftlichen und künstlerischen Mitarbeiter_innen 
(§ 100 UG) sowie der Forschungsstipendiat_innen (§ 95 UG)
  • Förderung der Weiterbildung der Doktorand_innen gemeinsam mit der Vizerektorin für 
Lehre|Nachwuchsförderung
  • Umsetzung des Frauenförderungsplans in wissenschaftlicher und künstlerischer Forschung 
sowie in Entwicklung und Erschließung der Künste

2. Erstellung und Verwaltung des Budgets für wissenschaftliche und künstlerische Forschung sowie der Entwicklung und Erschließung der Künste:

  • Verwaltung und Controlling von Drittmitteln

3. Absolvent_innenförderung:

  • Entwicklung eines Netzwerkes für Absolvent_innen
  • Unterstützung und Förderung von Absolvent_innen
  • Einbindung von Absolvent_innen in die wissenschaftliche und künstlerische Forschung sowie 
in die Entwicklung und Erschließung der Künste

4. Veranstaltungswesen:

  • Veranstaltungsplanung (Ausstellungen, Symposien, Vorträge, Workshops, usw.)

5. Evaluierung und Qualitätssicherung für den Aufgabenbereich:

  • Erstellung einer Evaluierungsrichtlinie zur Vorlage an den Senat
  • Durchführung von Evaluierungen auf der Grundlage der Evaluierungsrichtlinie
  • Umsetzung von Evaluierungsmaßnahmen in der wissenschaftlichen und künstlerischen 
Forschung und der Entwicklung und Erschließung der Künste

CV und Publikationen