Skip to content. Skip to navigation.

Stephan Schmidt-Wulffen, der bereits seit 2002 nach KUOG und von 2003 – 2007 nach UG 2002 an der Akademie der bildenden Künste Wien das Amt des Rektors inne hatte, ist vom Universitätsrat am 29.3.2007 aus einem Dreiervorschlag des Senats für eine weitere Amtsperiode (1.10.2007 bis 30.9.2011) wiederbestellt worden.

Zu seinen beiden VizerektorInnen wurden erneut (wie auch schon in der Periode 2003 – 2007) Anna Steiger für den Bereich Personal, Ressourcen und Frauenförderung und Andreas Spiegl für Lehre und Forschung berufen.

Schmidt-Wulffen   © Lisa Rastl  

Stephan Schmidt-Wulffen

geboren 1951 in Witten/Ruhr, Kunsttheoretiker.

Studium der Theoretischen Sprachwissenschaft, Philosophie und Germanistik an der Universität Köln, 1975-1982 Studium der Theoretischen Sprachwissenschaft und Philosophie an der Universität Konstanz, 1985-1987 Studium Kommunikationsdesign an der Bergischen Universität Gesamthochschule Wuppertal., 1987 Promotion. 1982-1992 freier Journalist und Kunstkritiker, 1988-1992 Lehrtätigkeit an der Hochschule für bildende Künste Hamburg, 1995-2002 Teilzeit-Professur ebendort. 1992-2000 Direktor des Kunstvereins Hamburg, seit 1998 Vorsitzender des Ausstellungsbeirats des ifa-Instituts Stuttgart, 2000/2001 Gastprofessur Visual Arts an der Columbia University New York. Seit April 2002 Rektor der Akademie der bildenden Künste Wien.

Anna Steiger   © Lisa Rastl  

Anna Steiger

geboren 1965 in Eisenstadt.

1983-1989 Studium der Publizistik und der Politikwissenschaft an der Universität Wien. 1993 Sponsion zum Magister der Rechtswissenschaften. 1996 Lehrgang "An International Executive Leadership Programme for Women" am Management Centre Europe, Brügge. 1996-1998 Ausbildung zum Controller am ÖCI - Österreichisches Controller Institut. 1998-1999 ARGE für Lösungsorientiertes Konfliktmanagement. 2002 Lehrgang "Leadership in Action" bei Contrast Management Consulting.

1990-1995 Mitarbeit in Rechtsanwaltskanzlei und Unternehmensberatung sowie Gerichtspraxis. 1995-2001 Akademie der bildenden Künste Wien, Personal- und Rechtsangelegenheiten. 2001-2003 Personalmanagerin und Mitglied des Führungstemas von Service Mensch (Volkshilfe). Seit Oktober 2003 Vizerektorin für Personal, Ressourcen und Frauenförderung an der Akademie der bildenden Künste Wien.

Andreas Spiegl   © Lisa Rastl  

Andreas Spiegl

geboren 1964 in Tulln.

Studium der Kunstgeschichte an der Universität Wien. Seit 1990 Lehrbeauftragter am Ordinariat für Theorie, Praxis und Vermittlung von Gegenwartskunst an der Akademie der bildenden Künste Wien. Von 2001 bis 2003 Vizestudiendekan, seit Oktober 2003 Vizerektor  der Akademie.

Freier Kurator mehrerer Ausstellungen im In- und Ausland. Zahlreiche Publikationen zur zeitgenössischen Kunst und Kunsttheorie. 1999 Gründung des Büros für kognitiven Urbanismus gemeinsam mit Christian Teckert. 2002 Gründung von math.space, einem Verein für Mathematik als kulturelle Errungenschaft mit Sitz im MuseumsQuartier, gemeinsam mit Rudolf Taschner und Johannes Wallner.