Skip to content. Skip to navigation.
Verleihung der Preise und Ausstellungseröffnung | 23.05.2007
Ausstellungsdauer der eingereichten Wettbewerbsarbeiten | 24.05.2007 - 30.05.2007
Ort | MAK Design Space, Stubenring 5, 1010 Wien, Di 10.00 – 24.00 Uhr, Mi – So 10.00 – 18.00 Uhr

Roland-Rainer-Wettbewerb 2007
der Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten und der Stadt Wien
Maßstäbe der Dichte - Formen der Privatheit
Entwürfe für eine zukunftsfähige Gartenstadt

Roland-Rainer-Preis 2007
Living in Patchwork. Implantate für den Stadtkörper in Wien - Meidling
Verfasser: Mag.arch. Theresa Häfele, Mag.arch. Julia Nuler

Kommentar des Preisgerichtes:

Die Gründerzeitstadt weist aus verschiedenen Gründen Fehlstellen in der Rasterbebauung auf, die sowohl räumlich als auch funktional der Ergänzung bedürfen. Eine Stadt definiert sich geradezu durch die Permanenz des städtebaulichen und architektonischen Wandels - und dieses Projekt ist eine interessantes Angebot für die Modernisierung eines Quartiers. Anpassungsfähige Implantate sollen den Stadtkörper in Wien-Meidling ertüchtigen. Durch additive Reihung von Wohnungsstapeln entstehen Bebauungen mit unterschiedlichen Durchlässigkeitsgraden. Öffentliche, halbprivate und private Freiräume werden gegliedert und in Beziehung gesetzt, es entstehen "poröse Strukturen". Um sich an verschiedene Größen und Orientierungen von Stadtlücken anpassen zu können. Angeboten werden prototypische Siedlungskörper für die Stadtnachverdichtung in mehreren Geschossen. Überzeugend erachtet das Preisgericht die offene, flexible Organisation der Grundrisse, mit einer Kleinwohnung als Kerntyp und horizontalen und vertikalen Erweiterungsmöglichkeiten, sogenannten "Konnektoren". Die Qualität im architektonischen Detail bleibt freilich noch nachzuweisen.