Skip to content. Skip to navigation.

22.7.2009

Die „Roland-Rainer“- Stiftungsgastprofessur 2009/10 wurde an Peter Trummer vergeben. Trummer setzte sich in einem international ausgeschrieben Berufungsverfahren gegen renommierte MitbewerberInnen durch und wird an der Akademie ab dem Wintersemester 2009 die Architekturausbildung um eine weitere Stelle bereichern. Vor dem Hintergrund der Schwerpunkte des neu eingerichteten Architekturstudiums werden vor allem die städtebaulichen Veränderungen und Herausforderungen beleuchtet und die Studierenden mit den komplexen Fragestellungen von Roland Rainer vertraut gemacht.

Ein zentrales Ziel der Wissenschafts- und Forschungsförderung der Stadt Wien besteht in der Knüpfung eines intellektuellen Netzes, zwischen der Stadtverwaltung und den in Wien situierten Universitäten. Die Schnittstelle zwischen der Stadt und ihren Hohen Schulen wird durch gemeinsame Institute und Forschungsprojekte, durch Stipendien, Fellowships und Gastprofessuren, die die Stadt fördert, ständig ausgebaut.

Die von der Stadt Wien finanzierte und vom Roland Rainer Komitee initiierte „Roland-Rainer“ Stiftungsgastprofessur für Architekturentwurf und Forschung an der Akademie der bildenden Künste Wien ist ein neues wichtiges Modul bei der Bewältigung dieser Aufgabenstellung. Nun wurde diese Gastprofessur auf 1 Jahr an den international tätigen Architektur-Theoretiker Peter Trummer vergeben.

Die neu eingerichtete Roland Rainer Stiftungsprofessur wird vorerst für einen Zeitraum von 3 Jahren finanziert. Sie zielt darauf ab, Roland Rainers Architekturauffassung in die Studienrichtungen der Akademie einzubinden. Seine Lehre, sein Wirken und sein Verständnis von Verantwortung in der Architektur soll Basis für eine Ausbildung sein, die über den gestalterischen Bereich hinaus soziale, gesellschaftspolitische und ökologische Umstände berücksichtigt, um diese weiterzuentwickeln. Die Stiftungsprofessur soll den bestehenden Dialog zwischen dem Institut für Kunst und Architektur und den Stadtplanungsabteilungen der Stadt Wien fortsetzen und den Diskurs Roland Rainers in internationalen Planungs- und Forschungskreisen im Bereich Urbanismus etablieren.

Peter Trummer (*1964 Graz) ist  Architekt, Forscher und international renommierter Theoretiker, lebt und arbeitet in Amsterdam. Er ist Head of the Associative Design Research Program am Berlage Institute in Rotterdam und Phd-Kandidat zum Thema “Populationsdenken in der Architektur” an der TU-Delft (NL). Sein Master-Diplom erlangte er 1994 an der Technischen Universität Graz bei Günther Domenig, sein Postgraduate Master Degree in Architektur und Städtebau 1997 am Berlage Institute (NL). Tätigkeit als selbständiger Architekt und Projektarbeit gemeinsam mit UN Studio und Offshore Architects. Wissenschaftliche Lehrtätigkeit ab 2005 u.a. als Gastprofessor an der Akademie der Künste, Nürnberg am Sci-Arc, Los Angeles, und an der technischen Universität in München. Zahlreiche Gastvorträge weltweit, publiziert regelmäßig, zuletzt erschienen: „From Typology towards Populations Thinking in architecture“, Interview in Manifold, USA; „A Maschine Phylum of Urbanism“, in AD-Digital Cities, London; „Populations Denken im Zeitalter der Bio-Politik“ in Volume 18: Sustainability, Achis Foundation, NL, „Vom Typus zur Population“ in Arch+ 189, (D).
Text: Antje Lehn