Skip to content. Skip to navigation.

13.10.2009

Folgende Studierende der Akademie erhielten jeweils ein Ole Gulin Reisestpendium für die Reise und den Aufenthalt in Nizza (École Nationale Supérieure d'Art, Villa Arson, Nizza) bzw. Göteborg (University Göteborg, Valand School of Fine Arts). Die während des Aufenthalts durchgeführten künstlerischen Projekte stehen mit diesen Orten in Verbindung. in Verbindung.

Stefan Klampfer, Studio für Objektbildhauerei
Die Umgebung rund um die Hafeneinfahrt Göteborgs soll hinsichtlich wirtschaftler geographischer und sozialer Thematiken untersucht und in der Folge künstlerisch visualisiert werden.

Lisa Rastl, Studio für textuelle Bildhauerei
Vorstellung von Nizza, geprägt durch Aufenthalte bedeutender KünstlerInnen, Literaten und DenkerInnen sollen untersucht, und ihre Brüche dokumentiert werden.

Manfred Hubmann, Studio für performative Bildhauerei und Kunst und Fotografie
Untersuchung der Wirtschaftskrise anhand der Automobildindustrie in Göteburg (Volvo und Saab).

Nach ihrer Rückkehr werden die Studierenden abschließend über ihr Projekt berichten und an einem persönlichen, informellem Gespräch mit Herrn Gulin teilnehmen, das dem Stifter einen Einblick in die gemachten Erfahrungen ermöglicht.