Skip to content. Skip to navigation.
Performance | 09.09.2010, 19.00 h
Ort | Kunstraum Niederösterreich, Herrengasse 13, A-1014 Wien

Zur Performance spricht Sandro Droschl, Preisverleihung durch Christiane Krejs

 

"becoming ... ", Video (gemeinsam mit Hans Scheirl), Foto: Hans Scheirl

 

Der vom Kunstraum Niederoesterreich ausgeschriebene H13 2010 - Niederoesterreich Preis für Performance geht dieses Jahr an Jakob Lena Knebl mit der Arbeit "Becoming".
 
Das durchaus unbequeme Performance-Konzept von Jakob Lena Knebl konnte die Jury vor allem durch seine komplexen selbst-, kontext- und medienreflexiven Ansätze überzeugen.
 
Knebl hinterfragt gesellschaftliche Wertekriterien wie Alter oder festgelegte Rollenbilder, konfrontiert mit der Invertierung von Begehren und dem scheinbar identitätsstiftenden Medium der Musikperformance. Dass sich die Bühne im Laufe des Abends in den Publikumsraum ausdehnt, mag bei manch einem/einer Besucher/in für Irritation sorgen.
 
Wie entsteht Identität? Diese Frage bildet einen zentralen Aspekt im Werk Jakob Lena Knebls. Sein Anliegen ist es, auf die Veränderbarkeit von Wahrnehmung und Identität als Möglichkeit aufmerksam zu machen, gesellschaftliche Anforderungen in Richtung normativer Anpassung zu entkräften. Mittels Humor versucht Knebl Grenzen zwischen sozialen Konstrukten zu verschieben und damit alternative Sichtweisen aufzuzeigen. Sie selbst lässt sich weder auf ein bestimmtes künstlerisches Medium noch auf ein Geschlecht festlegen und versteht seine eigene Identität als soziales Konstrukt, das sich in permanentem Wandel befindet.

Vom 10.09 - 11.09. sind im Kunstraum Videos und Rauminstallationen der Performance zu sehen.
 
www.jakoblenaknebl.com
 
Im Anschluss an die Performance und die Preisverleihung gibt es im Innenhof Konzerte von Paperbird, Waitstill Baxter und DJ DAS EM.