Skip to content. Skip to navigation.
]a[

4.3.2014

 
© Katharina Stögmüller
 

Aus Anlass des fünften Geburtstages nach seinem Tod übergibt die Galerie Ernst Hilger mehr als 100 Radierungen des österreichischen Künstlers Alfred Hrdlicka (1928–2009) an das Kupferstichkabinett der Akademie der bildenden Künste Wien. Die Schenkung besteht aus Mappenwerken zu den Radierungszyklen „Die Große Französische Revolution“, 1989 und „Revolution 1848“, 1999.

Die Übergabe erfolgte am 1. März 2014 um 11.00 h im Rahmen der Ausstellung Alfred Hrdlicka – Die Spontanität der Strichführung in der Galerie Hilger.