Skip to content. Skip to navigation.
]a[

27.6.2014

 
Anastasiya Yarovenko, untitled, 80 x 130, oil, canvas
 

Im Rahmen der heutigen Abschlussfeier werden auch die heurigen Gewinner_innen des "Stipendiat_innen Artist in Residence Programms SAMMLUNG LENIKUS 2014_15"  und des "Irmgard Lettner und Ernst Lemberger Wohn- und Atelierstipendiums für den Studienabschluss" bekannt- und übergegeben.

Aus der Vielzahl an qualitativ auf sehr hohem Niveau angesiedelten Positionen hat die Sammlung Lenikus in Zusammenarbeit mit ihrem Beirat nunmehr folgende drei Absolvent_innen der Akademie für ihr Artist in Residence Programm ausgewählt:

Philipp Fleischmann
studierte bei Dorit Margreiter Video- und Videoinstallation, Diplom Bildende Kunst 2014

© Bildunterschrift   Thea Möller, fx 2013, beschichtete Spanplatten,
vezinkte Stahlrohre, Teerbahnen, Lack
 

Thea Möller
studierte bei Monica Bonvicini Performative Kunst und Bildhauerei, Diplom Bildende Kunst 2014

© Bildunterschrift   Marlies Pöschl, Blue, 2013-2014, work in progress,
Video, HD, 16:9, ca. 06:00 min Marlies Pöschl
 

studierte bei Constanze Ruhm Kunst und digitale Medien, Diplom Bildende Kunst 2014

In Kooperation mit der Akademie der bildenden Künste Wien  und der Universität für Angewandte Kunst in Wien werden jährlich jeweils drei, insgesamt sechs junge, gerade diplomierte Künstler_innen durch ein Atelierstipendium der Sammlung Lenikus unterstützt. Zu den nationalen Talenten werden pro Jahr ca. zehn international bereits renommierte Künstler_innen eingeladen, am Bauernmarkt 9 für drei Monate zu leben und zu arbeiten. Diese unterschiedlichen Künstler_innen in verschiedenen Stadien ihrer Karriere treffen dann hier, sei es in der Passage, in den Ateliers oder bei unserem vielfältigen diskursiven Begleitprogramm, aufeinander.
Das heuer neu gegründeteerstmals vergebene "Irmgard Lettner und Ernst Lemberger Wohn- und Atelierstipendiums für den Studienabschluss" ausgewählt wurde von einer Jury, bestehend aus vier Lehrenden des Instituts für bildende Kunst der Akademie und einemder externen Künstler_in oder Kurator_ininternational tätigen Kuratorin, Hemma Schmutz, ging anvergeben an:

Anastasiya Yarovenko
studierte bei Silke Otto-Knapp Gegenständliche Malerei, Diplom Bildende Kunst 2013 aus dem Fachbereich Gegenständliche Malerei bei Henning Bohl

Das Stipendium richtet sich an Studierende am Institut für Bildende Kunst (Diplomstudium bildende Kunst, MA Critical Studies, PhD-i-P) im letzten Studienjahr, die eine soziale Bedürftigkeit nachweisen, und einen Wohn- und Arbeitsplatz in Wien benötigen, um ihren Studienabschluss vorzubereiten.

Die Stipendieninhaber_innen bekommen für 11 Monate (September bis Juli) kostenlos eine voll eingerichtete und ausgestattete, 70m2 Wohnung (1020 Wien, Karmeliterplatz 3) mit Atelier zur Verfügung gestellt, um dort zu wohnen und zu arbeiten.